Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 6. Band, 1977

zurücklassen, Vb.

-lassen /Vb./
1. etw., jmdn. an der Stelle, dem Ort lassen, von dem man sich entfernt: das Gepäck im Hotel z.; hat er keine Nachricht zurückgelassen? /bildl./ er ließ (bei seinem Tod) seine Frau und drei kleine Kinder zurück
2. etw. läßt etw. zurück etw. bleibt als Folge von etw.: die Wunde ließ eine tiefe Narbe zurück; dieses Erlebnis hat bei ihm ein tiefes Glücksgefühl zurückgelassen;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
zinsenfrei zutraulich
Zitationshilfe
„zurücklassen“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/zurücklassen>, abgerufen am 18.01.2021.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)