Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 6. Band, 1977

zurechtkommen, Vb.

-kommen /Vb./
umg.
1. mit jmdm., einer Sache z. mit jmdm., einer Sache keine Schwierigkeiten haben, fertig werden: wir kommen gut, prächtig miteinander zurecht; wie kommt ihr mit eurem Leiter, dem neuen Kollegen, dieser Methode zurecht?; sie kommt mit ihrem Mann nicht zurecht und will sich scheiden lassen; ich helfe dir, wenn du mit den Aufgaben nicht zurechtkommst; sie kommt mit ihrer Arbeit nicht zurecht; jmd. kommt mit seinem Geld nicht zurecht (kommt mit seinem Geld nicht aus)
2. rechtzeitig, pünktlich kommen: wenn du ein Taxi nimmst, kommst du noch zurecht;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Zitationshilfe
„zurechtkommen“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/zurechtkommen>, abgerufen am 17.02.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache