Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 6. Band, 1977

zurechtschneidern, Vb.

-schneidern /Vb./
ein Kleidungsstück (mit Mühe, dilettantisch) nähen, passend machen: sie will das Kleid, das ihr nicht mehr paßt, für ihre Tochter z.; der Rock ist dir zu weit, aber das schneidern wir schon zurecht; sie hat sich /Dat./ die Bluse aus einem alten Kleid zurechtgeschneidert; /übertr./ umg. oft abwertend etw. durch Geschick für einen bestimmten Zweck schaffen, etw. zweckvoll einrichten: das Programm wurde für ein jugendliches Publikum zurechtgeschneidert; du mußt dir dein eigenes Leben z.; etw. durch Veränderung einem bestimmten Zweck anpassen: du mußt die Tatsachen respektieren und kannst sie nicht für deine Zwecke z.;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
zinsenfrei zutraulich
Zitationshilfe
„zurechtschneidern“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/zurechtschneidern>, abgerufen am 28.11.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)