Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 6. Band, 1977

zusammenschmelzen

-schmelzen(er schmilzt zusammen,) schmolz zusammen, ist zusammengeschmolzen/ hat zusammengeschmolzen
1. durch Hitze, Wärme flüssig und weniger werden(ist:) der Schnee ist in der Sonne zusammengeschmolzen; /übertr./ abnehmen, zusammenschrumpfen: d. Geld, Ersparnisse, Vorräte sind beträchtlich zusammengeschmolzen; unser Kreis ist (in den letzten Jahren, sehr) zusammengeschmolzen;
2. Metalle durch Schmelzen vereinigen, in eins schmelzen(hat:) verschiedene Metalle (zu einer Legierung) z.; /übertr./ Das nahende Ende schmolz das Bewußtsein aller in eins zusammen Apitz Nackt unter Wölfen 422;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Zitationshilfe
„zusammenschmelzen“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/zusammenschmelzen>, abgerufen am 23.02.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache