Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

wechselbezüglich

Grammatik Adjektiv
Worttrennung wech-sel-be-züg-lich
Wortzerlegung wechseln bezüglich2
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

wechselseitig bezüglich; reziprok

Verwendungsbeispiele für ›wechselbezüglich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Urteil fordert eine Oberstufenorganisation, die „fächerübergreifenden und wechselbezüglichen Unterricht“ ermöglicht und die Fächer aus ihrer Isolierung heraustreten läßt. [Die Zeit, 25.01.1982, Nr. 04]
Zitationshilfe
„wechselbezüglich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wechselbez%C3%BCglich>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
weben
webbasiert
wauwau
wau wau
wau
wechselfeucht
wechselhaft
wechseln
wechselreich
wechselseitig