wechselweise

GrammatikAdverb
Aussprache
Worttrennungwech-sel-wei-se
WortzerlegungWechsel-weise
eWDG, 1977

Bedeutungen

1.
im Wechsel, abwechselnd
Beispiel:
der ... acht oder zehn Tage lang bei Buddenbrooks wechselweise mit der armen Klothilde um die Wette aß und Andachten abhielt [Th. MannBuddenbrooks1,288]
2.
wechselseitig, gegenseitig
Beispiel:
Nur ein Schwert ist vorhanden, sie können sich nicht wechselweise damit umgebracht haben [Th. Mann9,811]

Thesaurus

Synonymgruppe
abwechselnd · alternierend · ↗turnusmäßig · ↗wechselhaft · wechselnd · wechselweise

Typische Verbindungen zu ›wechselweise‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›wechselweise‹.

Verwendungsbeispiele für ›wechselweise‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Geht das nicht, bleibt eigentlich nur der wechselweise Betrieb beider Monitore.
C't, 1999, Nr. 24
Wir dachten darüber nach, ob wir in der Nacht wechselweise Wache halten sollten.
Süddeutsche Zeitung, 29.06.2002
Diese Geschichte, die Deutsche und Tschechen wechselweise zusammengebracht und auseinandergerissen hat, reicht weiter zurück als 1945 oder 1939 oder 1919.
Die Zeit, 14.12.1973, Nr. 51
Auch hier ist die Wahrnehmungswelt des Tieres seinen Lebensinteressen, beide wieder seinem biologischen Bau genau und wechselweise angepaßt.
Gehlen, Arnold: Der Mensch, Berlin: Junker und Dünnhaupt 1940, S. 55
Oder sie verteilen wechselweise Kopfnüsse, in einer Verhandlungspause, in einer stillen Raucherecke.
Der Tagesspiegel, 20.06.2000
Zitationshilfe
„wechselweise“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wechselweise>, abgerufen am 29.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wechselwarm
Wechselwähler
wechselvoll
Wechselverkehr
Wechselverhältnis
Wechselwild
wechselwirken
Wechselwirkung
Wechselwirtschaft
Wechsler