wechselwirken

Grammatik Verb
Worttrennung wech-sel-wir-ken
Wortzerlegung wechselnwirken1
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

besonders Physik in einer Wechselwirkung stehen

Typische Verbindungen zu ›wechselwirken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›wechselwirken‹.

Verwendungsbeispiele für ›wechselwirken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die populärste Theorie geht von bisher unbekannten Elementarteilchen aus, die nicht mit Licht wechselwirken und daher für das menschliche Auge unsichtbar sind.
Die Zeit, 04.04.2013, Nr. 14
Die Neutrinos wechselwirken nur extrem schwach, deshalb ist ihr Nachweis oder ihre Produktion so schwierig.
Süddeutsche Zeitung, 19.08.2000
Der Drehimpulserhaltungssatz würde streng eben nur dann gelten, wenn die Erde ein völlig abgeschlossenes System wäre und nicht mit anderen Himmelskörpern wechselwirkte.
Die Welt, 20.10.2004
Außerdem wechselwirken die Magnetfeldlinien mit der Materie im Raum, die von der Geburtswolke übriggeblieben ist.
o. A.: Geheimnisvolle Sonne. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 2000 [1999]
Alkohol aber - der mit einer ganzen Palette von Medikamenten nachweisbar wechselwirkt - ist schon ein weniger harmloses Beispiel.
Der Tagesspiegel, 09.08.2001
Zitationshilfe
„wechselwirken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wechselwirken>, abgerufen am 17.06.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wechselwild
wechselweise
wechselwarm
Wechselwählerstaat
Wechselwähler
Wechselwirkung
Wechselwirtschaft
Wechsler
Wechte
Weck