wegbeißen

Grammatik Verb
Worttrennung weg-bei-ßen
Wortzerlegung weg-beißen
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
durch Bisse vertreiben
2.
abbeißen

Thesaurus

Synonymgruppe
(jemanden aus etwas) jagen · (jemanden) in die Flucht schlagen · ↗(jemanden) verjagen · ↗(jemanden) vertreiben · ↗(jemanden) wegjagen · ↗davonjagen · ↗fortjagen · ↗verscheuchen  ●  wegbeißen  fig. · mit einem Fußtritt vor die Tür jagen  derb, variabel · ↗schassen  ugs. · wegjagen wie einen räudigen Hund  derb, Jargon, variabel · zum Teufel jagen  ugs.
Assoziationen
  • (etwas) schlechtreden · ↗(jemandem etwas) verekeln · ↗(jemandem etwas) vergällen · ↗(jemandem etwas) verleiden · ↗(jemandem etwas) vermiesen · (jemandem) die Lust verderben · ↗(jemanden) vergraulen  ●  (jemandem) den Appetit verderben  variabel · ↗(etwas) miesmachen  ugs. · in die Suppe spucken  ugs.
  • ausgrenzen · ↗ausklammern · ↗ausschließen · ↗aussperren · draußen halten · ↗fernhalten · ↗heraushalten · ↗isolieren · keinen Zutritt gewähren · nicht (mit) einbeziehen · nicht dabeihaben wollen · nicht hereinlassen · nicht mitmachen lassen · nicht reinlassen  ●  außen vor lassen  ugs.
  • (jemandem) zeigen, wo die Tür ist · ↗fortschicken · ↗hinausschicken · ↗hinauswerfen · nach Hause schicken · ↗wegschicken · zum Gehen auffordern  ●  (jemandem) die Tür weisen  geh. · (jemanden) an die frische Luft befördern  ugs. · ↗(jemanden) hinauskomplimentieren  geh. · des Saales verweisen  geh. · ↗hinausbefördern  ugs. · hinausexpedieren (sehr selten)  geh., bildungssprachlich · rausschicken  ugs. · ↗rausschmeißen  derb · ↗rauswerfen  ugs. · vom Hausrecht Gebrauch machen  geh., juristisch, verhüllend · ↗vor die Tür setzen  ugs.
  • Geh weg! · Geh! · Mach, dass du fortkommst!  ●  Fort mit dir!  veraltend · Geh mit Gott, aber geh!  Redensart · Wegtreten!  militärisch · Abflug!  ugs. · Abmarsch!  ugs. · Baba und foi ned.  ugs., wienerisch · Da ist die Tür!  ugs. · Fahr zur Hölle!  derb, aggressiv · Geh (doch) dahin, wo der Pfeffer wächst!  ugs. · Geh mir aus den Augen!  ugs. · Geh mir vom Acker!  ugs. · Geh sterben!  vulg. · Hau ab und komm nicht wieder!  ugs. · Hau ab!  ugs. · Hinfort mit dir!  geh., altertümelnd · Hutsch dich!  ugs., österr. · Kratz die Kurve!  ugs. · Mach 'n Abgang!  ugs. · Mach 'ne Fliege!  ugs. · Mach Meter!  ugs., österr. · Mach die Fliege!  ugs. · Mach, dass du wegkommst!  ugs. · Pack dich!  ugs. · Raus (mit dir)!  ugs. · Scher dich fort!  ugs., veraltend · Scher dich weg!  ugs., veraltend · Scher dich zum Teufel!  ugs., veraltend · Schieb ab!  ugs. · Schieß in'n Wind!  ugs. · Schleich di!  ugs., süddt. · Schleich dich!  ugs. · Schwirr ab!  ugs. · Sieh zu, dass du Land gewinnst!  ugs. · Sieh zu, dass du weiterkommst!  ugs. · Verpiss dich!  derb · Verschwinde wie der Furz im Winde!  ugs., scherzhaft · Verschwinde!  ugs. · Verzieh dich!  ugs. · Verzupf dich!  ugs., österr. · Weiche von mir!  geh., veraltet · Zieh Leine!  ugs. · Zieh ab!  ugs. · Zisch ab!  ugs.
  • hinausekeln · ↗vergraulen · wegekeln · ↗wegmobben  ●  wegbeißen  fig. · ↗rausekeln  ugs. · rausmobben  ugs.
  • auseinander jagen · auseinander treiben · ↗zerstreuen
  • (jemanden) ausschließen (aus) · (jemanden) ausstoßen (aus) · abgemeldet sein (bei) · brechen mit · für jemanden gestorben sein  ●  ↗(jemanden) verstoßen  Hauptform · ↗(jemanden) ächten  veraltend
  • (eine) Absage erteilen · (einen) abschlägigen Bescheid erteilen (Amtsdeutsch, veraltend) · (jemandem) die Tür vor der Nase zuschlagen · (jemandem) eine Abfuhr erteilen · ↗(jemanden) abweisen · ↗ablehnen · ↗fortschicken · nicht eingehen auf · ↗verschmähen · ↗wegschicken · ↗wegweisen · ↗zurückstoßen  ●  (etwas) abschlägig bescheiden  Amtsdeutsch · ↗(jemanden) zurückweisen  Hauptform · (man) beschied ihn kühl, dass  geh., floskelhaft, distanzsprachlich · abblitzen lassen  ugs. · ↗abbügeln  ugs. · auflaufen lassen  ugs. · die kalte Schulter zeigen  ugs., fig. · ↗einen Korb geben  ugs., fig. · in die Wüste schicken  ugs., fig. · kalt auflaufen lassen  ugs. · von der Bettkante stoßen  ugs. · zur Hölle schicken  ugs.
Synonymgruppe
hinausekeln · ↗vergraulen · wegekeln · ↗wegmobben  ●  wegbeißen  fig. · ↗rausekeln  ugs. · rausmobben  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(aggressiv) vertreiben  ●  ↗(Konkurrenten) verbeißen  auch figurativ · wegbeißen  auch figurativ

Typische Verbindungen zu ›wegbeißen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›wegbeißen‹.

Verwendungsbeispiele für ›wegbeißen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber als es darauf ankam, trauten sie sich nicht, die »Alten« einfach wegzubeißen.
Die Zeit, 02.01.2012, Nr. 01
Die hat er zügig weggebissen, kaum hatte sie neben ihm die erste Frage gestellt.
Süddeutsche Zeitung, 07.09.2002
Ein paar Hühner eskortieren uns über den staubigen Weg, ein Hund beißt sich die Flöhe weg.
Der Tagesspiegel, 02.02.1997
Für das große Ziel bissen die Hamburger ihre Erschöpfung einfach weg.
Bild, 11.02.2004
Waschbenzin beißt die Haut weg, brennt und frißt sich ins Fleisch, daß man heulen könnte.
Ossowski, Leonie: Die große Flatter, Weinheim: Beltz & Gelberg 1986 [1977], S. 157
Zitationshilfe
„wegbeißen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wegbei%C3%9Fen>, abgerufen am 12.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wegbegleiterin
Wegbegleiter
wegbegeben
wegbefördern
wegbannen
wegbekommen
wegbeordern
Wegbereiter
Wegbeschreibung
wegbewegen