Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

wegdämmern

Grammatik Verb
Worttrennung weg-däm-mern
Wortzerlegung weg- dämmern
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich eindämmern

Verwendungsbeispiele für ›wegdämmern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Max liebt es hingegen, zur Entspannung noch etwas fernzusehen und dabei wegzudämmern. [Die Zeit, 26.10.2009, Nr. 43]
Er dämmert nicht rot und warm weg wie am Abend. [Die Welt, 12.08.1999]
So wie übrigens alle vier Sätze verklingen, ja förmlich wegdämmern. [Der Tagesspiegel, 20.08.2002]
Anna, fünf, dämmert arglos auf dem Sofa weg, auf dem anderntags Personalgespräche geführt werden. [Die Zeit, 31.08.2006, Nr. 36]
Und die Oper dämmert im letzten Bild weg ins Blau der reinen Poesie. [Die Zeit, 27.08.2003, Nr. 35]
Zitationshilfe
„wegdämmern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wegd%C3%A4mmern>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wegducken
wegdrücken
wegdrängen
wegdreschen
wegdrehen
wegdösen
wegdürfen
wegeilen
wegelagern
wegen