wegfangen

Grammatik Verb · fängt weg, fing weg, hat weggefangen
Aussprache [ˈvɛkfaŋən]
Worttrennung weg-fan-gen
Wortzerlegung weg-fangen
DWDS-Vollartikel

Bedeutungen

1.
jmd. fängt jmdn., etw. wegeine Person oder ein Tier in seine Gewalt bringen, seiner Freiheit berauben und aus seiner gewohnten Umgebung entfernen
Beispiele:
Und so fanden die Forscher hier [in Windparks] mehr Eidechsen – weil die seltener [von Raubvögeln] weggefangen wurden. [Die Welt, 13.11.2018]
Die Tintenfische vermehren sich ungehindert, weil die Fischerei die natürlichen Feinde wegfängt – etwa die Raubfische Kabeljau, Seehecht oder Schellfisch. [Die Zeit, 29.06.2010, Nr. 26]
»Wird ihnen der Partner weggefangen, tun sie sich schwer, einen neuen Brutgefährten zu finden«[…]. [Die Zeit, 26.11.1998, Nr. 49]
Weil die natürlichen Feinde von Mücken und Fliegen weggefangen werden, müssen gegen die Insekten – importierte – Spritzmittel eingesetzt werden, die bald soviel Devisen kosten werden, wie der Froschschenkel‑Export einbringt. [Die Zeit, 07.11.1986, Nr. 46]
Beispielsweise versuchen die Leute vom Bundesgrenzschutz oder vom Zoll alles Mögliche, um unseren Genossen eins auszuwischen, sie zu verwirren, eventuell zu beeinflussen, zu provozieren oder gar einen wegzufangen. [Der Spiegel, 21.12.1960, Nr. 52]
2.
jmd. fängt jmdm. etw. wegeine (begehrte) Sache schneller ergreifen und festhalten als eine andere Person, sich eine Sache schneller als jmd. anders aneignen
Synonym zu wegschnappen
Beispiele:
Natürlich [wächst die Eisbären-Population] nur, wenn man ihnen das Mehr an Fischen nicht vorher wegfängt und auf ein Weniger reduziert, weil die Fangschiffe bessere Zufahrtsmöglichkeiten in den arktischen Ozean bekommen. [Die Welt, 11.12.2015]
Bei sexueller Gewalt haben wir im Kopf das Bild vom bösen Mann, der draußen die Kinder wegfängt. [Süddeutsche Zeitung, 18.08.2014]
Insbesondere dessen [des WDR] junges Programm 1Live fängt den Privatfunkern derzeit massiv die jungen Hörer weg. [Süddeutsche Zeitung, 13.05.2009]
Einsatz Klinsmann: Torhüter Kahn fängt ihm die Flanke vor der Nase weg. [die tageszeitung, 22.04.1998]
Hier fängt er mit artistischem Hechtsprung Eberhard Vogel den Ball vor der Nase weg. [Berliner Zeitung, 10.05.1971]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›wegfangen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›wegfangen‹.

Zitationshilfe
„wegfangen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wegfangen>, abgerufen am 19.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wegfallen
Wegfall
Wegfahrsperre
wegfahren
wegfacken
wegfausten
wegfegen
wegfeilen
wegfetzen
wegfiltern