Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

wegfegen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung weg-fe-gen
Wortzerlegung weg- fegen
eWDG

Bedeutung

etw. von der Stelle fegen, an der es sich befindet
Beispiel:
vor der Tür den Schnee wegfegen
übertragen
Beispiel:
den Kalender mit seiner großen Hand wegfegend (= mit einer heftigen Handbewegung entfernend) [ BrechtDreigroschenroman418]
etw., jmdn. rasch gewaltsam beseitigen, entfernen
Beispiele:
das alte System war weggefegt worden
sie selber [die konservativsten Generale] kamen als Kandidaten nicht in Frage, weil sie sofort vom Volk weggefegt worden wären [ Einheit1968]

Thesaurus

Synonymgruppe
abwählen · aus dem Amt jagen · beseitigen  ●  aus dem Amt fegen  fig. · hinwegfegen  fig. · wegfegen  fig.

Typische Verbindungen zu ›wegfegen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›wegfegen‹.

Verwendungsbeispiele für ›wegfegen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn das alles einmal herauskäme, so raunte es in Köln, dann werde es das Establishment der Stadt wegfegen. [Die Zeit, 03.08.2005, Nr. 31]
Und fegen Sie dann auch gleich den ganzen überflüssigen Split weg? [Süddeutsche Zeitung, 13.01.2004]
Wer als einzelner nicht auf dem neuesten Stand ist, wird weggefegt. [Die Zeit, 14.03.1997, Nr. 12]
Und steht ein Alter mir im Weg, dann wird er einfach weggefegt. [Süddeutsche Zeitung, 07.01.2000]
Die Traversen der Gräben waren schon weggefegt und das große Sterben ging los. [Alexander Granach, Da geht ein Mensch: Leck: btb Verlag 2007, S. 286]
Zitationshilfe
„wegfegen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wegfegen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wegfausten
wegfangen
wegfallen
wegfahren
wegfacken
wegfeilen
wegfetzen
wegfiltern
wegfischen
wegflattern