wegfischen

GrammatikVerb
Worttrennungweg-fi-schen (computergeneriert)
Wortzerlegungweg-fischen
eWDG, 1977

Bedeutung

Synonym zu wegschnappen
Beispiele:
du fischtest sie [meine Geliebten] mir weg, obgleich ich sie liebte [BrechtBaal81]
hintenrum fischt er dir einen Kunden nach dem anderen weg [FalladaTrinker289]

Thesaurus

Synonymgruppe
ausfiltern · ↗extrahieren · ↗herausfiltern · rausfiltern  ●  ↗herausfischen  ugs. · rausfischen  ugs. · wegfischen  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ball Torwart fischen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›wegfischen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Bayern-Regisseur lief an, doch Butt flog in die rechte, richtige Ecke und fischte den Ball von der Linie weg.
Süddeutsche Zeitung, 07.02.2000
Er hat ihnen vorgemacht, wie man Lücken schließt und Bälle wegfischt.
Die Welt, 13.12.2001
Vom gesamten Weinbrand-Marktanteil fischen die niedrigeren Qualitäten 70 Prozent weg.
Die Zeit, 04.10.1968, Nr. 40
Die Sorge, gegeneinander ausgespielt zu werden, scheint geringer zu sein als die Verlockung, dem nationalen Nachbarn innerhalb der Gemeinschaft ein Geschäft wegfischen zu können.
Neue Rundschau, 1971, Nr. 3, Bd. 82
Trawler-Besatzungen fischen mit riesigen Treibnetzen den Meeressäugern die Nahrung weg.
Der Tagesspiegel, 18.07.2004
Zitationshilfe
„wegfischen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wegfischen>, abgerufen am 24.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wegfiltern
wegfetzen
wegfeilen
wegfegen
wegfausten
wegflattern
wegfliegen
wegfließen
wegflüchten
wegfressen