wegfliegen

Grammatik Verb · fliegt weg, flog weg, hat/ist weggeflogen
Aussprache [ˈvɛkfliːgn̩]
Worttrennung weg-flie-gen
Wortzerlegung weg-fliegen
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2020

Bedeutungen

1.
a)
jmd., etw. fliegt (irgendwo) wegsich fliegend entfernen; sich durch die Luft von einem Ausgangsort wegbewegen
Grammatik: mit Hilfsverb ‘ist’
Beispiele:
[…] der Vogel kreist [bei unseren Beobachtungen] über dem Wagen, fliegt weg und kommt dann vom Horizont her in weitem Bogen wieder zurückgesegelt. [Welt am Sonntag, 29.09.2019, Nr. 39]
Unsere Astronauten sind mit ihren Raketen nicht weiter von der Erde weggeflogen als bis zum Mond, also rund 400.000 Kilometer. [Bild am Sonntag, 02.10.2011, Nr. 40]
Die Bahn ersetzt […] keine Flugticketkosten, sollte dem Reisenden wegen Zugverspätungen das Flugzeug vor der Nase wegfliegen. [Süddeutsche Zeitung, 22.07.2009]
[Vom Flughafen in Nepals Haupstadt Katmandu] ist es auf Grund der schwierigen geographischen Lage fast unmöglich, mit voll getankten Maschinen wegzufliegen. [Der Standard, 16.03.2006]
Der [amerikanische] Senat habe einer Verlängerung des Flugbetriebs in die Nachtstunden zugestimmt, damit die wartenden Passagiere noch wegfliegen können. [Berliner Zeitung, 06.01.2003]
Einzige Chance, dem Millennium‑Trubel zu entkommen, ist wegzufliegen. [Die Welt, 31.12.1999]
So wie die scheuen Rabenkrähen den Bauern mit seinem Trecker bis auf wenige Meter an sich herankommen lassen, ohne wegzufliegen, aber sofort abstreichen, wenn sich ein anderer Mensch[…] nähert, so lernen auch andere Wildtiere zu unterscheiden. [Die Zeit, 02.05.1986, Nr. 19]
Als ich von Paris wegflog, stand ich noch unter dem Einfluß eines literarischen Orients. [Die Zeit, 23.03.1984, Nr. 13]
b)
jmd., etw. fliegt jmdn., etw. (irgendwo) wegeine Person oder Sache mit einem Transportmittel auf dem Luftweg von einem Ausgangsort entfernen, wegbringenQuelle: DWDS, 2020
Grammatik: mit Hilfsverb ‘hat’
Beispiele:
Bei einer spektakulären Aktion ist die vergoldete Erzengel‑Statue von der Spitze des Klosterbergs Mont‑Saint‑Michel in Nordfrankreich abmontiert und mit einem Hubschrauber weggeflogen worden. [Die Zeit, 15.03.2016 (online)]
Im Oktober hatten zehn Allgäuer Brauereien […] Bierdosen gesammelt, sie auf den Gipfel des Hochgrats bringen und in einem großen Container per Hubschrauber wegfliegen lassen: […] [Süddeutsche Zeitung, 07.09.1996]
Unterschiedliche Ladungen können [mit dem Raumtransporter] angebracht und von der Raumstation weggeflogen werden. [Süddeutsche Zeitung, 12.12.1996]
Siebzehn Stunden lang hielten die Terroristen die Geiseln fest, bis sich die Behörden bereit erklärten, sie mit einer Boeing der Air France […] von Orly wegfliegen zu lassen. [Der Spiegel, 02.08.1976, Nr. 32]
c)
etw. fliegt (jmdm., etw.) wegsich ruckartig, plötzlich durch eine explosionsartig freigesetzte Kraft von einer Sache ablösen und durch die Luft entfernen, wegbewegen, fortbewegen Quelle: DWDS, 2020
Grammatik: mit Hilfsverb ‘ist’
Beispiele:
Nach einem selbst verschuldeten Dreher […] [beim Formel-1-Rennen] war ihm [dem Rennfahrer Sebastian Vettel] auch noch der Frontflügel weggeflogen, sodass er nur als Fünfter über die Ziellinie preschte. [Die Welt, 02.04.2019]
Die […]Explosion war dort [bei dem Pflanzenölhersteller] so stark, dass das Dach wegflog und zwei Angestellte ins Krankenhaus mussten. [Die Welt, 23.02.2019]
Beim Öffnen kann der gesamte Verschluss der Glasflasche explosionsartig in Richtung Auge wegfliegen […]. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 21.12.1999]
Altersschwäche verursachte […], daß einer Verkehrsmaschine über Hawaii ein Stück Dach wegflog und die Passagiere plötzlich im Freien saßen. [Die Zeit, 05.06.1992, Nr. 24]
d)
jmd., etw. fliegt wegvon einer Kraft (Wind) durch die Luft von einem Ausgangsort nicht zielgerichtet fortbewegt werden, davongetragen werdenQuelle: DWDS, 2020
Grammatik: mit Hilfsverb ‘ist’
Beispiele:
Damit der Zettel nicht wegfliegt, liegt auf ihm ein Herzchen aus Glas, mit Teelicht in der Mitte. [Süddeutsche Zeitung, 29.06.2015]
Unser Zelt ist [bei einem Taifun in Tokio] weggeflogen, aber meine Bilder habe ich in Sicherheit gebracht. [Bild, 15.10.2019]
Menschen haben sich [während eines schweren Hurrikans in Florida] mit Seilen an ihre Häuser gebunden, um nicht wegzufliegen. [Die Welt, 08.09.2017]
An der Küste haben die Deiche gehalten, die Sturmflut ist abgezogen, die Menschen sind nicht weggeflogen, einzig die Landschaft sah am Morgen nach der Sturmnacht so unordentlich aus wie ein Wohnzimmer nach einer wüsten Party. [Süddeutsche Zeitung, 07.12.2013]
[Zur Vorbereitung auf die kalte Jahreszeit sollten Sie:] Alles von Balkon und Terrasse räumen, was bei Sturm wegfliegen kann (Wäschegerüste, Sonnenschirme). [Bild, 06.10.2011]
Wenn Europäer über die verheerenden Wirbelstürme in den USA entsetzt sind, bei denen mitunter ganze Ortschaften wegfliegen, vergessen sie oft, daß die gleichen Wirbelstürme in Europa weit weniger Schaden anrichten würden. [Süddeutsche Zeitung, 28.01.1995]
2.
umgangssprachlich jmd., etw. fliegt über jmdn., etw. weghinwegfliegen; sich durch die Luft von einem Ausgangsort über ein Hindernis, eine Sache, einen Ort (hin)wegbewegen
Grammatik: mit Hilfsverb ‘ist’
Beispiele:
[…] [der amerikanische Präsident] Obama [hat] die beiden Stealth‑Bomber[…] am Donnerstag anscheinend über den Indischen Ozean wegfliegen lassen. [Die Welt, 09.03.2013]
Ich weiß nicht, wie glücklich es macht, mit einem Helikopter wegzufliegen über all die Staus auf den Straßen. [Bild, 22.03.2012]
[…] [In dem Musical sieht man] Leute in Spider‑Man‑Kostümen, die an Seilen aufgehängt über die Köpfe der Zuschauer wegfliegen. [Die Welt, 24.06.2011]
Eine Militärsprecherin sagte am Samstag, die Kampfflugzeuge seien 13 Mal über den Schauplatz der Gefechte weggeflogen. [Der Standard, 11.05.2009]
[…] indem er sich niederbückte[…], flog eine feindliche Kanonenkugel ihm [einem Matrosen] über den Rücken weg[…] in das benachbarte Schiff. [Berliner Zeitung, 29.12.2003]
übertragen[In den Siebzigern war fast alles möglich:] in Sommernächten nackt baden im See, Grillen an der Isar, auf einen Kaffee nach Bozen, man flog einfach über alles weg. [Die Zeit, 01.08.2002, Nr. 32]
vergleichend Der nach Anschauung verlangende Goethe gesteht, über das nördliche Italien gleichsam weggeflogen zu sein, vor lauter Ungeduld und Begierde, endlich römischen Boden zu betreten. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 13.07.1995]

Thesaurus

Synonymgruppe
(von etwas) fortfahren · ↗abfahren · ↗abfliegen · ↗abreisen · ↗aufbrechen · ↗davonfahren · ↗wegfahren · wegfliegen  ●  abdüsen  ugs. · ↗losfahren  ugs.
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›wegfliegen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›wegfliegen‹.

Zitationshilfe
„wegfliegen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wegfliegen>, abgerufen am 20.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wegflattern
wegfischen
wegfiltern
wegfetzen
wegfeilen
wegfließen
wegflüchten
wegfressen
wegführen
Wegfurche