Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

weghüpfen

Grammatik Verb
Worttrennung weg-hüp-fen
Wortzerlegung weg- hüpfen

Verwendungsbeispiele für ›weghüpfen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich spüre die Hitze, es ist so heiß am Ofen, dass ich immer wieder weghüpfen muss. [Die Zeit, 10.02.2005, Nr. 07]
Sie sitzt auf dem durch Decken flauschig gewordenen Schoß der alten Frau und greift schläfrig spaßeshalber nach dem neu aufgetauchten Kordelknäuel, das weghüpft, wegtanzt, antanzt. [Kronauer, Brigitte: Die Frau in den Kissen, Stuttgart: Klett-Cotta 1990, S. 281]
Zitationshilfe
„weghüpfen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wegh%C3%BCpfen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
weghören
weghängen
weghuschen
weghumpeln
weghoppeln
wegirren
wegjagen
wegkapern
wegkarren
wegkaufen