weghauen

Grammatik Verb
Worttrennung weg-hau-en
Wortzerlegung weg- hauen

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) einverleiben · (sich) gütlich tun (an) · (sich) zu Gemüte führen · Nahrung aufnehmen · essen · speisen · verkosten · verschmausen · verspeisen · zu Munde führen  ●  (etwas) zwischen die Kiemen bekommen  ugs. · Essen fassen  ugs. · einnehmen (Mahlzeit)  geh. · fressen  derb · futtern  ugs. · in sich hineinschaufeln  ugs. · mampfen  ugs. · spachteln  ugs. · verdrücken  ugs. · vernaschen  ugs. · verputzen  ugs. · verspachteln  ugs. · weghauen  ugs. · wegputzen  ugs. · wegspachteln  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›weghauen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›weghauen‹.

Verwendungsbeispiele für ›weghauen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hier ist aber immer nur einer sauer und gleich haut er dich weg. [konkret, 1988]
Es werden uns einige Steine in den Weg gelegt, aber die müssen wir eben weghauen ", sagte er. [Die Zeit, 18.07.2007 (online)]
Die haben vor dem Spiel gesagt, sie hauen uns weg, und dann sind sie mit einem 0:3 nach Hause gefahren. [Süddeutsche Zeitung, 14.08.2002]
Wir werden Euch weghauen auch wegen der Fotos in der "Sun". [Bild, 19.04.2006]
Die wollen uns mit links weghauen – und genau da liegt unsere Chance. [Bild, 15.08.2003]
Zitationshilfe
„weghauen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/weghauen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wegharken
weghalten
weghaben
weggucken
weggraulen
wegheben
wegheilen
wegheiraten
weghelfen
weghexen