weghauen

GrammatikVerb
Worttrennungweg-hau-en (computergeneriert)
Wortzerlegungweg-hauen

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) einverleiben · (sich) gütlich tun (an) · (sich) zu Gemüte führen · Nahrung aufnehmen · ↗essen · ↗speisen · ↗verkosten · ↗verschmausen · ↗verspeisen · zu Munde führen  ●  Essen fassen  ugs. · ↗einnehmen (Mahlzeit)  geh. · ↗fressen  derb · ↗futtern  ugs. · in sich hineinschaufeln  ugs. · ↗mampfen  ugs. · ↗spachteln  ugs. · ↗verdrücken  ugs. · ↗vernaschen  ugs. · ↗verputzen  ugs. · ↗verspachteln  ugs. · weghauen  ugs. · ↗wegputzen  ugs. · wegspachteln  ugs.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ball Bayer Bein Fuß Gegner Kölner alle du eben einfach hauen ihr jetzt locker wir

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›weghauen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es werden uns einige Steine in den Weg gelegt, aber die müssen wir eben weghauen ", sagte er.
Die Zeit, 18.07.2007 (online)
Die haben vor dem Spiel gesagt, sie hauen uns weg, und dann sind sie mit einem 0:3 nach Hause gefahren.
Süddeutsche Zeitung, 14.08.2002
Hier ist aber immer nur einer sauer und gleich haut er dich weg.
konkret, 1988
Die Jungs hauen das Getränk so schnell wie möglich weg.
Lebert, Benjamin: Crazy, Köln: Kiepenheuer & Witsch 1999 [1999], S. 152
Und wenn wir dann einen Linken oder einen Ausländer sehen, wird der eben weggehauen.
Der Spiegel, 12.11.1990
Zitationshilfe
„weghauen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/weghauen>, abgerufen am 21.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wegharken
weghängen
weghalten
Weghälfte
weghaben
wegheben
wegheilen
wegheiraten
weghelfen
weghexen