wegkönnen

Grammatik Verb · kann weg, konnte weg, hat weggekonnt
Aussprache [ˈvɛkkœnən]
Worttrennung weg-kön-nen
Wortzerlegung weg-können
Duden GWDS, 1999 und DWDS

Bedeutungen

1.
umgangssprachlich jmd. kann (irgendwo) wegweggehen, -fahren können;
die Möglichkeit haben, sich frei, ohne Widerstand, von einem Ort oder aus einer Situation heraus wegzubewegen, sich zu entfernen und sich an einen anderen Ort zu begebenDWDS
Beispiele:
Wäre nun die Zeit, den Billigflieger‑Hedonismus zu hinterfragen, die hektischen Wochenendtrips nach London, Rom oder Barcelona? Der Experte ist skeptisch: »Das ist die Wunschvorstellung, aber ich glaube, sie wird so nicht funktionieren. Wir haben uns zu sehr daran gewöhnt, dass wir immer wegkönnen [Süddeutsche Zeitung, 24.03.2020 (online)]
Nur wer nicht wegkann, nur wer nicht mitmachen kann, ist auf seine Phantasie, auf den Entwurf imaginierter Welten angewiesen, weil ihm das hektische Durchstreifen der realen Welt verwehrt bleibt. [Neue Zürcher Zeitung, 18.07.2017]
Wir wurden von der Angst getrieben, nie wieder wegzukönnen, wenn die tschechischen Grenzen geschlossen würden. [Welt am Sonntag, 11.09.2005]
Sonst geht ja sowieso nichts am Wochenende – es sei denn, man besitzt ein Auto und kann weg. [Frankfurter Rundschau, 01.11.1999]
»Ich kann nur weg, wenn mein Vater schläft oder fernsieht oder wenn meine Kinder für mich einspringen«[…]. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 21.12.1998]
Endlich hatten wir einen Termin, an dem wir beide unbemerkt wegkonnten. [Süddeutsche Zeitung, 25.05.1996]
[…] du wirst nicht wegkönnen mitten in der Geschäftszeit? [Berliner Zeitung, 19.06.1981]
Alle, die einigermaßen von ihren Arbeitsplätzen wegkonnten, strömten zum Werkplatz und nahmen an der Protestkundgebung teil. [Neues Deutschland, 09.01.1966]
2.
umgangssprachlich etw. kann wegvon einer überflüssigen, entbehrlichen Sache   entfernt, beseitigt werden können, dürfen
Beispiele:
[…] vieles [an Nachkriegsbauten], da möchte man sofort zustimmen, kann wirklich weg: das um den Hauptbahnhof entstandene Viertel zum Beispiel, denn das sechzig Hektar große Neubaugebiet, das großspurig Europacity getauft wurde, spielt vor allem Europaskeptikern in die Hände. [Die Welt, 11.03.2019]
Faustregel: Alles, was Sie länger als ein Jahr nicht getragen haben, kann weg. [Bild, 09.03.2019]
Die Glasplatten müssen endlich an die Stahlrahmen, damit die Gerüste wegkönnen. [Süddeutsche Zeitung, 18.10.2017]
[…] die Komik springt auf den Besucher über. Steht er zunächst rat‑ und hilflos vor manchem Objekt – ist das Kunst oder kann das weg? So nickt er bedeutungsvoll mit dem Kopf, wenn er die umfängliche Erklärungsliteratur dazu gelesen hat. [Süddeutsche Zeitung, 31.08.2012]
[Der] Soli (= Solidaritätszuschlag) kann in 2 Jahren weg! [Bild, 06.08.2007]
Wem gehört das? Kann das weg[…]? [Süddeutsche Zeitung, 19.12.1992]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„wegkönnen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wegk%C3%B6nnen>, abgerufen am 25.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wegkommen
wegknipsen
wegknicken
wegknallen
wegklicken
Wegkosten
wegkrachen
wegkratzen
Wegkreuz
Wegkreuzung