wegkriegen

GrammatikVerb · kriegt weg, kriegte weg, hat weggekriegt
Aussprache
Worttrennungweg-krie-gen
Wortzerlegungweg-kriegen1

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. [Jargon] ...
    1. a) ⟨jmd. kriegt etw. weg⟩
    2. b) ⟨jmd., etw. kriegt jmdn. weg⟩
  2. 2. ⟨jmd. kriegt etw. weg⟩ fortbringen
  3. 3. ⟨jmd. kriegt etw. weg⟩ sich etw. (Unangenehmes, Schlimmes) zuziehen; abkriegen
  4. 4. [veraltet] ⟨jmd. kriegt etw. weg⟩ begreifen, erfassen
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2017

Bedeutungen

1.
Jargon
a)
jmd. kriegt etw. weg
Synonym zu wegbringen (2)
Beispiele:
So entstehen die gefürchteten schwarzen Tee-Ränder im Inneren der Tassen, wie sie auch menschliche Teetrinker gern produzieren – genau die Ränder, die so schwer wieder wegzukriegen sind. [Die Welt, 03.07.2015]
[…] die Idee, dass wir versuchen, alle menschlichen Schwächen pharmazeutisch wegzukriegen, ist in Zeiten von Prozac, Viagra und Amphetaminen ja auch gar nicht so absurd. [Süddeutsche Zeitung, 15.04.2011]
Das Thema war nicht wegzukriegen aus den Köpfen der Schüler. [Berliner Zeitung, 08.12.2001]
Wenn man die ultrafeinen Stäube aus der Luft wegkriegen will, muß man die Benzinmotoren mit einbeziehen – sonst löst man nur die Hälfte des Problems. [Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, 2000 [1999]]
»Mit Ihrem alten Staubsauger krieg’ ich die Hundehaare aber nicht weg [Die Zeit, 25.06.1971, Nr. 26]
b)
jmd., etw. kriegt jmdn. weg
Synonym zu wegbringen (1)
Beispiele:
Die beiden sind ganz sicher: »Wir werden hier alt. Niemand wird uns je von hier wegkriegen [Bild am Sonntag, 20.06.1999]
Der Sänger ist nicht vom Fenster wegzukriegen. [Die Welt, 14.01.2014]
[…] keiner kriegt uns hier weg, solange am Tisch erzählt wird. [Die Zeit, 27.01.2003, Nr. 04]
Geht das nicht allen Menschen so und wenn die junge Frau etwas Neues sieht, und da ist sie ja auch aus lauter Neugier nicht vom Schaufenster wegzukriegen. [Brief von Ernst G. an Irene G. vom 09.02.1943, Feldpost-Archive mkb-fp-0270]
übertragen 1830 wurde die Steuer auf Bier aufgehoben, um die Leute vom Gin wegzukriegen. [Süddeutsche Zeitung, 30.01.2016]
2.
jmd. kriegt etw. wegfortbringen
Beispiele:
[…] [Die Körper-]Masse schiebt. Freilich nur bis zu einem gewissen Grad, irgendwann wird der Vorteil zum aerodynamischen Problem. »Außerdem sind das dann keine Muskeln mehr, sondern nur passive Massen, die man am Start erst mal wegkriegen und auf der Bahn lenken muss.« [Die Zeit, 11.02.2010, Nr. 07]
Der Verkehr auf der Straße ist für kürzere Strecken flexibler als auf dem Wasser. Andererseits kriegt man mit dem Schiff mehr weg. Deshalb sollte man für weite Strecken Schiffe nehmen. [die tageszeitung, 13.05.1995]
Aber allein darf man nie in sein Zimmer gehen – es ist eine Zauberei im Zimmer, die macht, daß man eins zwei den Fuß nicht vom Boden wegkriegen kann und so stehen muß, bis der Theodor kommt und einen mit einem Sprüchel wieder losmacht. [Hofmannsthal, Hugo von: Der Unbestechliche. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1923], S. 92589]
3.
jmd. kriegt etw. wegsich etw. (Unangenehmes, Schlimmes) zuziehen; abkriegen
Kollokationen:
mit Akkusativobjekt: sein Fett wegkriegen
Beispiele:
Hillary Clinton ist es gewohnt, dass sie ihr Fett wegkriegt. [Die Zeit, 30.09.2016 (online)]
[…] die Bedingungen und die Umstände werden von den Bäuerinnen schonungslos als hart, anstrengend und problematisch beschrieben. Vor allem die Männer kriegen ihr Fett weg. Oft gibt der Mann nach wie vor das Kommando an, was jeweils zu tun ist – wenn er im Haus ist. [Die Zeit, 28.10.1983, Nr. 44]
4.
veraltet jmd. kriegt etw. wegbegreifen, erfassen
Beispiel:
Da ist nun dieser Leuchtturm von Arkona. er heult mit seiner Sirene, daß es ein Grausen ist, aber es ist so seltsam, genau kriegt man nicht weg, von wo er heult. [Neues Deutschland, 24.12.1959]

Thesaurus

Synonymgruppe
abbekommen · entfernt werden können · gelöst bekommen · ↗losbekommen  ●  ↗abkriegen  ugs. · gelöst kriegen  ugs. · ↗loskriegen  ugs. · wegkriegen  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›wegkriegen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›wegkriegen‹.

Zitationshilfe
„wegkriegen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wegkriegen>, abgerufen am 02.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wegkreuzung
Wegkreuz
wegkratzen
wegkrachen
Wegkosten
Wegkrümmung
wegkucken
wegkundig
wegkurieren
weglächeln