wegputschen

GrammatikVerb
Worttrennungweg-put-schen
Wortzerlegungweg-putschen
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich durch einen Putsch stürzen

Typische Verbindungen zu ›wegputschen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›wegputschen‹.

Verwendungsbeispiele für ›wegputschen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wer nicht spurte und sich nicht schmieren ließ, wurde weggeputscht.
Die Zeit, 13.07.2009, Nr. 28
Zwar kann sich in der SPD niemand vorstellen, Schröder nach seinem überraschenden Wahlerfolg wegzuputschen.
Die Welt, 24.09.2005
Bosch wurde bald weggeputscht, ein Bürgerkrieg folgte, dann eine US-Invasion.
Süddeutsche Zeitung, 20.07.2002
Ein Teil des Militärs erklärte die "Wiederherstellung der nationalen Souveränität" zu seinem Hauptziel und putschte 1968 den gerade wiedergewählten Präsidenten Arias weg.
o. A.: (DE-)STABILISIERUNG AUF US-AMERIKANISCH. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1988]
Als im März 1920 monarchistische Offiziere um den Generallandschaftsdirektor Wolfgang Kapp die Republik wegputschen wollten, scheiterte dies an einem Generalstreik.
konkret, 1997
Zitationshilfe
„wegputschen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wegputschen>, abgerufen am 03.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wegpusten
wegpumpen
wegpraktizieren
wegplanieren
wegpicheln
wegputzen
wegradieren
wegraffen
Wegrain
Wegrand