Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

wegraffen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung weg-raf-fen
Wortzerlegung weg- raffen
eWDG

Bedeutung

jmdn. hinwegraffen
Beispiel:
[daß] die Pest herrsche und viele Menschen weggerafft habe [ Th. MannJoseph3,72]

Verwendungsbeispiele für ›wegraffen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Krankheiten rafften die Indios zu Zehntausenden weg; in wenigen Jahren wurden sie so schwermütig, dass sie sogar aufhörten, Kinder zu zeugen. [Die Welt, 23.12.2000]
Ich springe nervös zwischen den Bänken herum, raffe den Heuhaufen weg, der vom Krippenspiel übrig geblieben ist. [Die Zeit, 04.01.2010, Nr. 01]
Buchstäblich wurde die Hardware einer Epoche – in Gestalt halb verfallener Urbanität – weggerafft. [Die Zeit, 05.11.2001, Nr. 45]
Viele seiner Musiker wurden von Drogen weggerafft, seine beiden Söhne mit Gehirnlähmung geboren. [Süddeutsche Zeitung, 21.06.2001]
Die Seuche raffe in ihrer Heimat mehr Menschen weg als in den Industriestaaten. [Süddeutsche Zeitung, 18.12.2001]
Zitationshilfe
„wegraffen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wegraffen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wegradieren
wegputzen
wegputschen
wegpusten
wegpumpen
wegrasen
wegrasieren
wegrationalisieren
wegrauchen
wegrechen