Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

wegrasieren

Grammatik Verb · rasiert weg, rasierte weg, hat wegrasiert
Worttrennung weg-ra-sie-ren
Wortzerlegung weg- rasieren

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. ...
  2. 2. [umgangssprachlich] etw. völlig zerstören, dem Erdboden gleichmachen
eWDG

Bedeutungen

1.
Beispiel:
den Bart wegrasieren (= durch Rasieren beseitigen, entfernen)
2.
umgangssprachlich etw. völlig zerstören, dem Erdboden gleichmachen

Verwendungsbeispiele für ›wegrasieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zum einen müssten zahlreiche historische Gebäude, die an der zurzeit noch wesentlich schmaleren Bundesstraße stehen, wegrasiert werden. [Die Welt, 14.07.2001]
Wir sind trotzdem stolz auf diese Saison, wir haben Europa wegrasiert und halten unseren Kurs bei. [Bild, 17.05.2002]
Inzwischen fangen aber auch in Deutschland viele Mädchen schon mit 13 an, sich die Haare von Beinen und Achseln wegzurasieren. [Der Tagesspiegel, 17.11.2002]
Da hat man das schöne alte Restaurant mit den Lämpchen wegrasiert und durch einen Imbiss ersetzt. [Der Tagesspiegel, 15.12.2000]
RWE ist leider nur ein kleiner Verein, den man wegrasieren kann. [Süddeutsche Zeitung, 18.02.1994]
Zitationshilfe
„wegrasieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wegrasieren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wegrasen
wegraffen
wegradieren
wegputzen
wegputschen
wegrationalisieren
wegrauchen
wegrechen
wegreden
wegreisen