wegreißen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungweg-rei-ßen (computergeneriert)
Wortzerlegungweg-reißen1
eWDG, 1977

Bedeutung

etw. durch starkes Ziehen, durch eine heftige Bewegung von der Stelle, an der es sich befindet, gewaltsam trennen
Beispiele:
der Sturm hat das Dach weggerissen
sie riss ihm das Buch weg
es scheint uns nicht ausgeschlossen, daß die Flut sie [die Brücke] wegreißen könne [Kisch1,285]
[dem] das linke Bein ... weggerissen worden war [A. ZweigErziehung325]
jmdn. wegreißen
Beispiel:
Er riß mich von der Reling weg [H. W. RichterSpuren333]

Thesaurus

Synonymgruppe
abreißen · dem Erdboden gleichmachen · ↗einreißen · ↗rückbauen · wegreißen  ●  ↗zurückbauen  fachspr., verhüllend
Assoziationen
Synonymgruppe
abreißen · ↗ausreißen · ↗herausreißen · wegreißen
Assoziationen
Synonymgruppe

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine Granate trifft den Eingang, sie reißt die Wand weg.
Die Zeit, 02.03.2013, Nr. 10
Und sie riss alles weg, was nicht besonders solide gebaut war.
Der Tagesspiegel, 19.02.2005
Jerzy versuchte mir seine Hand wegzureißen, aber ich hielt fest.
Franck, Julia: Lagerfeuer, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2003, S. 34
Und weggerissen werden zu deinem Atem, weggerissen wie zum Tod.
Schuder, Rosemarie: Agrippa und Das Schiff der Zufriedenen, Berlin u. a.: Aufbau-Verl. 1987 [1977], S. 265
Dabei riß er ihm beide Beine in den Kniekehlen weg.
Ewers, H.G. [d.i. Gehrmann, Horst]: Invasion der Schatten, Rastatt: Moewig 1982 [1970], S. 36
Zitationshilfe
„wegreißen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wegreißen>, abgerufen am 19.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wegreisen
wegreden
wegrechen
wegräumen
wegrationalisieren
wegrennen
wegretuschieren
Wegrichtung
wegrieseln
wegrollen