Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

wegrutschen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung weg-rut-schen
Wortzerlegung weg- rutschen
eWDG

Bedeutung

jmd. rutscht wegjmd. rutscht von der Stelle, an der er sich befindet
Beispiel:
er rutschte ein Stück von ihr weg
etw. rutscht weg
Beispiel:
das Motorrad, Auto rutschte in der Kurve weg (= kam seitlich rutschend aus der Fahrtrichtung)

Thesaurus

Synonymgruppe
abgleiten · abrutschen · ausgleiten · ausrutschen · weggleiten · wegrutschen  ●  (jemandem) zieht es die Beine weg  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
ins Rutschen kommen · ins Schleudern kommen · nicht mehr (auf der Straße) zu halten sein · wegrutschen  ●  ins Schleudern geraten  Hauptform

Typische Verbindungen zu ›wegrutschen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›wegrutschen‹.

Verwendungsbeispiele für ›wegrutschen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn man hier keinen Halt hat, rutscht der Schuh weg. [Die Zeit, 09.01.2012, Nr. 02]
Er greift den Stecker, doch das Bein rutscht wieder weg. [Die Zeit, 18.08.2008, Nr. 33]
Manchmal rutschte es weg, und dann suchte sie nach ihm. [Die Zeit, 15.01.2004, Nr. 04]
Ein stumpfer Ski dreht schwer, runde Kanten lassen die Bretter auf Eis hoffnungslos wegrutschen. [Die Zeit, 25.12.1987, Nr. 53]
Das Ölpapier rutschte immer weg, und beim Tippen traf er oft mehrere Tasten auf einmal. [Die Zeit, 05.10.1979, Nr. 41]
Zitationshilfe
„wegrutschen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wegrutschen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wegrudern
wegrosten
wegrollen
wegrieseln
wegretuschieren
wegräumen
wegrücken
wegrühren
wegsacken
wegsam