wegsaugen

GrammatikVerb
Worttrennungweg-sau-gen
Wortzerlegungweg-saugen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Staub saugen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›wegsaugen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mein Husten wurde weggesaugt von den Löchern auf den Wänden.
Die Zeit, 20.10.1972, Nr. 42
Und wenn es gar zu bunt wird, saugen sie einen - ratzfatz - einfach in den Himmel weg.
Die Welt, 11.11.2004
Tagsüber die Fenster geschlossen halten, möglichst jeden Abend die Haare waschen, häufiger Staub wegsaugen, Wäsche nicht im Freien trocknen.
Bild, 30.03.2000
Ansonst wird die Kraft der Erneuerung aus Deutschland abgelenkt und weggesogen!
Grimm, Hans: Volk ohne Raum, München: Langen 1932 [1926], S. 988
Tag für Tag aber saugt die wartende Tote heimlich den Lebenden etwas weg, verlangt einen Ausgleich in lautlosem Gerechtigkeitsdrang.
Kronauer, Brigitte: Die Frau in den Kissen, Stuttgart: Klett-Cotta 1990, S. 1
Zitationshilfe
„wegsaugen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wegsaugen>, abgerufen am 22.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wegsaufen
wegsanieren
wegsam
wegsacken
wegsäbeln
wegschaffen
wegschauen
wegschaufeln
Wegscheid
Wegscheide