wegschleudern

Grammatik Verb
Worttrennung weg-schleu-dern
Wortzerlegung weg-schleudern

Typische Verbindungen zu ›wegschleudern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›wegschleudern‹.

Verwendungsbeispiele für ›wegschleudern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er habe es aber rechtzeitig weggeschleudert und sei unverletzt geblieben.
Die Welt, 30.12.2003
Das Kind wurde vom Auto voll erfaßt und weggeschleudert, während der Vater am Bein verletzt wurde.
Süddeutsche Zeitung, 27.05.1997
Ich selbst wurde auch im gleichen Moment mit weggeschleudert und verlor anschließend die Besinnung.
o. A.: Einhundertsiebzigster Tag. Mittwoch, 3. Juli 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 12487
Da hörte er plötzlich einen heftigen Knall, er wurde weit weggeschleudert und konnte viele Stunden lang nichts hören.
Friedländer, Hugo: Das Dynamit-Attentat bei der Enthüllungsfeier des Niederwald-Denkmals. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 6351
So schleudern die Arme in Fortsetzung ihres Schwungkreises den Hammer weg.
Hoke, Ralph Johann u. Schmith, Otto: Grundlagen und Methodik der Leichtathletik, Leipzig: Barth 1937, S. 129
Zitationshilfe
„wegschleudern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wegschleudern>, abgerufen am 10.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wegschleppen
wegschleifen
wegschleichen
wegschlagen
wegschlafen
wegschließen
wegschlucken
wegschlürfen
wegschlurren
wegschmeißen