Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

wegschließen

Grammatik Verb · schließt weg, schloss weg, hat weggeschlossen
Aussprache  [ˈvɛkʃliːsn̩]
Worttrennung weg-schlie-ßen
Wortzerlegung weg- schließen
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

einschließen, damit jmd. anderes nicht darankommen kann

Typische Verbindungen zu ›wegschließen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›wegschließen‹.

Verwendungsbeispiele für ›wegschließen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Deshalb hat man anschließend Hunger – schließen Sie also die Reste vom Bunten Teller schon vorher weg! [Bild, 27.12.2001]
Das mag verlockend klingen, bei genauem Hinsehen spricht aber vieles dafür, die Abfälle endgültig wegzuschließen. [Die Zeit, 09.01.2012, Nr. 02]
Wir können Anne nur Hilfe anbieten, sie nicht zwingen oder wegschließen. [Bild, 22.07.2004]
Bei uns sind die Büros offen, es werden auch nicht ständig alle Akten weggeschlossen. [Süddeutsche Zeitung, 08.11.1997]
Die Täter müssen für immer weggeschlossen werden, nie wieder rauskommen. [Bild, 11.07.2001]
Zitationshilfe
„wegschließen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wegschlie%C3%9Fen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wegschleudern
wegschleppen
wegschleifen
wegschleichen
wegschlagen
wegschlucken
wegschlurfen
wegschlurren
wegschlürfen
wegschmeißen