wegschwindeln

GrammatikVerb
Worttrennungweg-schwin-deln
Wortzerlegungweg-schwindeln1

Verwendungsbeispiele für ›wegschwindeln‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So also klingt ein Frieden, in dem die Widersprüche nicht weggeschwindelt oder kandiert werden.
Die Zeit, 15.05.2007, Nr. 21
Diese Brüche eben nicht wegzuschwindeln im Konstrukt einer autonomen Individualität, sondern festzuhalten, offenzuhalten.
konkret, 1981
Das fängt dabei an, dass der eitle Südstaatler beim offiziellen Geburtsdatum (4. Juni 1933 ) wohl fünf Jahre weggeschwindelt hat.
Süddeutsche Zeitung, 17.06.2004
Zitationshilfe
„wegschwindeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wegschwindeln>, abgerufen am 03.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wegschwimmen
wegschwemmen
wegschwadronieren
wegschütten
wegschubsen
wegsegeln
wegsehen
wegsein
Wegseite
wegsenden