wegsperren

Grammatik Verb · sperrt weg, sperrte weg, hat weggesperrt
Aussprache [ˈveːkʃpɛʀən]
Worttrennung weg-sper-ren
Wortzerlegung  weg- sperren
DWDS-Vollartikel

Bedeutungen

1.
umgangssprachlich jmd. sperrt jmdn. wegeine Person dauerhaft in einem Raum, in einer Institution unterbringen und ihr dadurch die Möglichkeit zur freien Bewegung und zu sozialem Kontakt nehmen (und um die Öffentlichkeit zu schützen)
siehe auch einsperren (2)
Beispiele:
Damals [bis zur Psychiatriereform 1975] gab es in Westdeutschland 130 teils riesige Kliniken mit durchschnittlich 700 Betten, in die psychisch Kranke über Monate und Jahre weggesperrt wurden […]. [Die Welt, 10.09.2019]
Während die Gefängnisse im ganzen Land aus allen Nähten platzen, weil neben den Schwerverbrechern auch Abertausende von Kleinkriminellen weggesperrt werden, bleiben die Vergehen der Angesehenen und Mächtigen ungesühnt. [Neue Zürcher Zeitung, 19.12.2012]
Die Sicherungsverwahrung ist eines der emotionalsten innenpolitischen Streitthemen, seit Gerhard Schröder als Kanzler forderte, Sexualmörder gehörten weggesperrt – und zwar für immer. [Süddeutsche Zeitung, 04.09.2012]
Erst Ende der neunziger Jahre hat man angefangen, Täter, die gegen die sexuelle Selbstbestimmung anderer Menschen verstoßen haben, zu therapieren – vorher sperrte man sie weg[…]. [Die Zeit, 24.11.2011, Nr. 48]
Macht es Sinn, kriminelle Jugendliche, teilweise sogar Minderjährige, von der Gesellschaft wegzusperren, um sie mit »noch Kriminelleren« einzusperren? [Der Standard, 18.11.2008]
Es gehe nicht, einen Angeklagten lebenslang wegzusperren, weil sich ein Land keine angemessene Therapie leisten kann, sagte Richter Gert Wegner. [Der Tagesspiegel, 22.12.2004]
Tatsächlich gehe es vor allem darum, durch Modellprojekte etwa den Behörden zu zeigen, daß Straßenkinder eingegliedert werden könnten, wenn sie nicht bloß weggesperrt, sondern zum Beispiel psychologisch betreut würden. [Frankfurter Rundschau, 17.11.1997]
Formal trifft diese Entscheidung [kriminelle Jugendliche in ein Heim zu sperren] meist der Vormundschaftsrichter, auf Antrag der Eltern und des Jugendamts; aber auch der Jugendrichter kann verfügen, daß ein Heranwachsender weggesperrt wird. [Der Spiegel, 04.09.1989, Nr. 36]
Doch ob man ihn [einen Kindesmörder] voll Abscheu wegsperrt oder entschlossen, diesen Täter und seine Tat erschöpfend zu erhellen, verwahrt: […] [das macht den Unterschied aus]. [Der Spiegel, 12.08.1968, Nr. 33]
2.
jmd. sperrt jmdn., etw. wegein Lebewesen, ein Material, Objekt o. Ä. zum Schutz der Öffentlichkeit oder bestimmter Personen (dauerhaft) in einen Raum, ein Behältnis einschließen
siehe auch wegschließen
Beispiele:
In einem trockenen Arbeitsraum gegenüber dem Stall sind sie [die Medikamente] in einem Schrank weggesperrt – weit weg von Lebens‑ und Futtermitteln sowie Kinderhänden. [Neue Zürcher Zeitung, 17.11.2012]
[…] [wegen der Stallpflicht zur Tierseuchenbekämpfung] sperrte auch Rentnerin Erna P[…] aus Sieversdorf gestern ihre Vögel weg. [Bild, 17.02.2006]
Nachbarn hatten […] gemeldet, dass das Tier wohl in einem Zimmer eingesperrt sei, ständig belle und auf dem Balkon sein Geschäft mache. […] Eine Tierschutzinspektorin besuchte daraufhin zwei Mal die Wohnung, in der das Tier gehalten wurde[…]. Der Hund habe dabei laut gebellt und sei weggesperrt worden, das sei aber nicht ungewöhnlich. [Die Welt, 07.04.2018]
Bei [den] besten Arbeiten [der Rolling Stones, etwa ihren Alben] »Jumping Jack Flash«, »Beggars Banquet«, »Sticky Fingers« und »Exile on Main Street« saß Produzent Jimmy Miller nächtelang im Kontrollraum, schlichtete Streit und sperrte das Heroin weg. [Der Spiegel, 31.10.1994, Nr. 44]
im BildInzwischen könne er leichter über das Erlebte sprechen. Und manches Schmerzhafte, das lasse er eben aus. »Alles ist weggesperrt in einem Schrank, und der Schlüssel ist schon umgedreht, aber manchmal schaut man noch durch das Schlüsselloch«, beschreibt Joop W[…] seine Erinnerungen. [Die Welt, 12.01.2019]
3.
jmd. sperrt etw. wegeine (wertvolle) Sache, ein (wertvolles) Objekt in ein Behältnis, einen Raum einschließen und dadurch vor (unerlaubtem) Zugriff sichern
siehe auch wegschließen
Beispiele:
Wenn kein Geld für neue verschließbare Schränke da sei, um sensible Akten außerhalb der Dienstzeit wegzusperren, dann muss man halt das Zimmer abschließen. [Süddeutsche Zeitung, 24.04.2015]
H[…] erinnert […] daran, dass in den Brüsseler Musées Royaux des Beaux‑Arts die Sammlungen für Moderne und Gegenwart wegen Umbaus seit Jahren weggesperrt sind. [Der Standard, 20.02.2014]
Das [Geld rentabel und sicher anzulegen] heißt im Klartext, daß das Geld in den nächsten 20 Jahren am besten weggesperrt wird und erst danach Früchte abwirft. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 11.09.2004]
übertragen Die Vergangenheit werde in einem Museum »weggesperrt«, ergänzte [der Grünen-Politiker Hans-Christian Ströbele] bezogen auf das in Berlin geplante »Museum für Deutsche Geschichte«, für das die Regierung 500 Millionen DM bereitstellen will. [die tageszeitung, 13.11.1986]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›wegsperren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›wegsperren‹.

Zitationshilfe
„wegsperren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wegsperren>, abgerufen am 19.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wegsollen
Wegskizze
wegsinken
wegsickern
wegsetzen
wegspreizen
wegspringen
wegspritzen
wegspülen
wegstecken