Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

wegstreben

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung weg-stre-ben
Wortzerlegung weg- streben
eWDG

Bedeutungen

etw. strebt von einer Stelle wegetw. entfernt sich zügig, unbeirrt von der Stelle, an der es sich befindet
Grammatik: mit Hilfsverb ‘ist’
Beispiel:
daß das Boot da draußen kleiner wurde und von der Insel wegstrebte [ StrittmatterWundertäter524]
jmd. strebt wegjmd. strebt danach, die Stelle, an der er sich befindet, verlassen zu können
Grammatik: mit Hilfsverb ‘ist’/‘hat’
Beispiele:
aus einem Raum wegstreben
daß ich einen Fehler beging, als ich von Reinhardt wegstrebte [ DurieuxTür102]

Verwendungsbeispiele für ›wegstreben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Genauso wie in aller Welt streben unsere Leute weg vom Land in die Städte. [Die Zeit, 22.07.1994, Nr. 30]
Jetzt strebte man weg von der Soziologie, hin zur Praxis, von Adorno zu Rosa. [Die Zeit, 04.04.1969, Nr. 14]
Major scheint die Relativitätslehre neu erfinden zu wollen, indem er gleichzeitig sich auf den „Kern“ zubewegt und von ihm wegstrebt. [Die Zeit, 23.09.1994, Nr. 39]
Die Prinzessin aber strebte in aller Aufmerksamkeit für ihn gerade von ihm weg. [Klepper, Jochen: Der Vater, Gütersloh: Bertelsmann 1962 [1937], S. 337]
Hier strebt einer mit großer Konzentration weg von der äußerlichen Geste, hin zu einer präzisen Artikulation. [Die Zeit, 27.04.1984, Nr. 18]
Zitationshilfe
„wegstreben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wegstreben>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wegstoßen
wegstopfen
wegstibitzen
wegsteuern
wegsterben
wegstreichen
wegstutzen
wegstürzen
wegsäbeln
wegtauchen