wegtrocknen

GrammatikVerb
Worttrennungweg-trock-nen (computergeneriert)
Wortzerlegungweg-trocknen

Verwendungsbeispiele für ›wegtrocknen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Weil ich mich geniere, mir die Tränen abzuwischen, reiße ich die Augen weit auf und lasse die Feuchtigkeit vom Wind wegtrocknen.
Genazino, Wilhelm: Die Liebesblödigkeit, München, Wien: Carl Hanser Verlag 2005, S. 46
Dem Autor ist es gelungen, alles Leben, alle Natur, alle Wirklichkeit aus seiner Darstellung wegzutrocknen.
Die Zeit, 12.10.1973, Nr. 42
Sonne und Wind wünscht sich sein Kollege Quast, dann würde alles schnell wegtrocknen.
Die Welt, 23.07.2002
Zitationshilfe
„wegtrocknen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wegtrocknen>, abgerufen am 21.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wegtrinken
wegtreten
wegtreiben
wegtransportieren
wegtragen
wegtrollen
wegtun
wegtupfen
wegwählen
wegwälzen