Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

wegwünschen

Grammatik Verb
Worttrennung weg-wün-schen
Wortzerlegung weg- wünschen

Verwendungsbeispiele für ›wegwünschen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich wünschte mich weg, weit weg, kannst du das verstehen? [Seghers, Anna: Transit, Gütersloh: Bertelsmann 1995 [1943], S. 151]
Deswegen habe ich mir dieses Jahr, so hart es war, auch nicht weggewünscht. [konkret, 1997]
Die fetten Jahre zurückwünschen, die mageren Jahre wegwünschen – wer möchte das nicht? [Die Welt, 18.11.2004]
Weggewünscht hat man ihn noch viel länger, natürlich nicht ins Grab. [Die Welt, 12.11.1999]
Wird man das, was man wünscht, sobald man es hat, wieder wegwünschen? [Der Tagesspiegel, 06.10.1999]
Zitationshilfe
„wegwünschen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wegw%C3%BCnschen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wegwärts
wegwälzen
wegwählen
wegwollen
wegwischen
wegzaubern
wegzerren
wegziehen
wegzischen
wegzählen