wegweisend

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung weg-wei-send
Rechtschreibregeln § 36 (1.1)
eWDG, 1977

Bedeutung

richtungweisend
Beispiele:
eine wegweisende Untersuchung, Deklaration, Rede
wegweisende Beschlüsse, Ausführungen

Thesaurus

Synonymgruppe
bahnbrechend · ↗richtungsweisend · seiner Zeit (weit) voraus · ↗visionär · wegweisend · ↗zukunftsweisend
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›wegweisend‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›wegweisend‹.

Verwendungsbeispiele für ›wegweisend‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Am Montag ist noch nicht mit wegweisenden Beschlüssen zu rechnen.
Der Tagesspiegel, 10.02.2001
Für die zeitgenössische Kunst der neunziger Jahre blieb sie gleichwohl wegweisend.
Die Zeit, 16.03.2000, Nr. 12
In der Kunst wie auch in der Architektur wirkte besonders Deutschland wegweisend.
Gatzke, Hans W.: Europa und der Völkerbund. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 14981
Die Schrift ist wegweisend für diesen verhältnismäßig noch jungen Zweig wissenschaftlicher Heimatforschung.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1934, S. 604
Der Bundeskanzler betont erneut, daß er eine wegweisende Erklärung abgeben mußte.
Nr. 109: Gespräch Kohl mit Bush vom 3. Dezember 1989. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 22416
Zitationshilfe
„wegweisend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wegweisend>, abgerufen am 25.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wegweisen
wegwehen
wegwaschen
wegwärts
Wegwarte
Wegweiser
Wegweisung
wegwenden
Wegwendung
wegwerf-