Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

wegwerfend

Grammatik partizipiales Adjektiv
Worttrennung weg-wer-fend
Wortzerlegung wegwerfen -end2
eWDG

Bedeutung

geringschätzig, verächtlich
Beispiele:
eine wegwerfende Handbewegung machen
sich wegwerfend über jmdn., etw. äußern
wegwerfend von jmdm., etw. sprechen
eine wegwerfende Bemerkung, Geste

Thesaurus

Synonymgruppe
beißend · beleidigend · ehrenrührig · höhnisch · kaustisch · kränkend · sardonisch · sarkastisch · spöttisch · vernichtend · verächtlich · wegwerfend

Typische Verbindungen zu ›wegwerfend‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›wegwerfend‹.

Verwendungsbeispiele für ›wegwerfend‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die nun im Fernsehen vorgebrachten Urteile wurden immer summarischer, wegwerfender. [Süddeutsche Zeitung, 31.05.2002]
Sein Sprechen, das er mit wegwerfenden Gesten unterstrich, hatte auch schon einen entsprechenden, wegwerfenden Ton. [Born, Nicolas: Die Fälschung, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1980 [1979], S. 62]
Sie stellte sich vor uns hin und machte wegwerfende Gesten. [Kempowski, Walter: Tadellöser & Wolff, München: Hanser 1971 [1971], S. 139]
Hinter ihren Fenstern sah er sie reden, heftig, entschieden, unter gleichen wegwerfenden Gesten, sobald sie hinter den Fenstern waren, fanden sie ihre Sprache wieder. [Die Zeit, 25.09.1981, Nr. 40]
Da lacht er und macht eine wegwerfend Handbewegung, als wollte er sagen, kurdisch, das haben wir doch schon immer gesprochen. [Süddeutsche Zeitung, 03.12.2003]
Zitationshilfe
„wegwerfend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wegwerfend>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wegwerfen
wegwerf-
wegwenden
wegweisend
wegweisen
wegwischen
wegwollen
wegwählen
wegwälzen
wegwärts