Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

wehenartig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung we-hen-ar-tig
Wortzerlegung Wehe1 -artig
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

einer Wehe ähnlich

Typische Verbindungen zu ›wehenartig‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›wehenartig‹.

Verwendungsbeispiele für ›wehenartig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach einer Stunde wäre es durch Einsetzen wehenartiger Krämpfe zur Fruchtausstoßung gekommen. [Der Spiegel, 21.04.1980]
Diese habe weder Fruchtwasser verloren noch von wehenartigen Beschwerden berichtet. [Die Zeit, 05.01.2009 (online)]
Ich schrieb Dir doch schon, daß ich vergangenen Freitag so wehenartige Schmerzen hatte und daraufhin ließe sich entnehmen, daß es noch 14 Tage dauern könnte. [Brief von Irene G. an Ernst G. vom 12.08.1943, Feldpost-Archive mkb-fp-0270]
Bei angeborenem Verschluß des Gebärmuttermundes sammelt sich das Menstrualblut und verursacht wehenartige, heftige Schmerzen (Gebärmutterkolik). [o. A.: G. In: Brockhaus' Kleines Konversations-Lexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1906], S. 26113]
Zitationshilfe
„wehenartig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wehenartig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wehen
wehe
weh tun
weh
wegätzen
wehenfördernd
wehenhemmend
wehklagen
wehleidig
wehlich