wehenfördernd

Worttrennungwe-hen-för-dernd
WortzerlegungWehe1fördernd
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Medizin das Einsetzen von Wehen fördernd

Typische Verbindungen zu ›wehenfördernd‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›wehenfördernd‹.

Verwendungsbeispiele für ›wehenfördernd‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Statt dessen gab es wehenfördernden Kräutertee, ein Bad, Einreiben mit Öl, Musik.
Süddeutsche Zeitung, 07.10.1996
Die Ärzte geben ihr ein wehenförderndes Mittel, leiten so die Geburt ein.
Bild, 30.12.2005
Einmal setzten die Wehen ganz aus, der Tierarzt spritzte ihr darum ein wehenförderndes Mittel.
Bild, 10.11.2001
Zusammen mit einem wehenfördernden Mittel löst der Hormonblocker in den ersten neun Schwangerschaftswochen fast sicher eine Fehlgeburt aus.
Süddeutsche Zeitung, 07.07.1999
Länger bekannt sind Mutterkorn-Alkaloide, die seit Menschengedenken als wehenfördernd in der Gynäkologie eingesetzt werden.
Die Zeit, 18.03.1983, Nr. 12
Zitationshilfe
„wehenfördernd“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wehenf%C3%B6rdernd>, abgerufen am 29.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wehenartig
wehen
Wehelaut
wehe
weh
wehenhemmend
Wehenmittel
Wehentropf
Weheschrei
Wehfrau