wehmutsvoll

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungweh-muts-voll (computergeneriert)
WortzerlegungWehmut-voll
eWDG, 1977

Bedeutung

gehoben wehmütig

Thesaurus

Synonymgruppe
bedrückt · ↗bekümmert · ↗down · ↗gedankenschwer · ↗melancholisch · ↗niedergedrückt · ↗schwermütig · ↗trübsinnig · voller Wehmut · voller Weltschmerz · wehmutsvoll · ↗wehmütig
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bleibt immer linkisch, leise und noch im heftigsten Begehren auf linde Weise wehmutsvoll.
Süddeutsche Zeitung, 27.02.2001
Für die Hanseaten war es der wehmutsvolle Abschied von einer Institution.
Die Welt, 23.10.2002
Bis heute blieb davon allerdings nur die wehmutsvolle Vaterhuldigung "O mein Papa" erhalten.
Süddeutsche Zeitung, 26.11.1999
In den BSO-Abenden im Konzerthaus wird sie die wehmutsvollen "Vier letzten Lieder" von Strauss singen.
Die Welt, 26.06.1999
Die „schlafende Schöne“, wie Helmut Schmidt seine Heimatstadt einst wehmutsvoll nannte, konnte lange nur trübselig zuschauen, wie ihre Konkurrentinnen Frankfurt und München umworben wurden.
Die Zeit, 31.05.1991, Nr. 23
Zitationshilfe
„wehmutsvoll“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wehmutsvoll>, abgerufen am 19.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wehmütigkeit
wehmütig
Wehmut
wehlich
Wehleidigkeit
Wehmutter
Wehr
Wehranlage
Wehrbau
Wehrbeauftragte