weißbluten

GrammatikVerb (nur im Inf., nur im subst. Inf.)
Aussprache
Worttrennungweiß-blu-ten (computergeneriert)
Rechtschreibregeln§ 34 (2.2)
eWDG, 1977

Bedeutung

Beispiel:
ohne daß sein Vater sich dafür weißbluten muß [H. KantAula90]
bis zum Weißblutenbis zum letzten Pfennig, bis zum Äußersten
Beispiel:
»Steht Ihnen der Sinn nach einem Pöstchen ... und setzen Sie den Krieg darum fort bis zum Weißbluten – nämlich der anderen?« [A. ZweigEinsetzung77]
Zitationshilfe
„weißbluten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wei%C3%9Fbluten>, abgerufen am 21.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
weißblond
Weißblech
Weißbirke
Weißbinder
Weißbier
weißblütig
Weißblütigkeit
Weißbrot
Weißbrotschnitte
Weißbuch