Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

weißgekleidet

Alternative Schreibung weiß gekleidet
Grammatik Adjektiv
Worttrennung weiß-ge-klei-det ● weiß ge-klei-det
formal verwandt mitkleiden
Rechtschreibregel § 36 (2.1)

Typische Verbindungen zu ›weißgekleidet‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›weißgekleidet‹.

Verwendungsbeispiele für ›weißgekleidet‹, ›weiß gekleidet‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Mädchen kreischte und sah entzückt dem weißen Rücken des weißgekleideten Kellners nach. [Koeppen, Wolfgang: Der Tod in Rom. In: ders., Drei Romane, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1972 [1954], S. 612]
Keine weißgekleideten Besessenen brüllen und taumeln auf dem Platz vor der Kirche. [Süddeutsche Zeitung, 26.06.1999]
Daran werden mich auch diese beiden weißgekleideten Männer nicht hindern, die mir jetzt diese grobe Jacke gewaltsam angezogen haben, deren Ärmel zugenäht sind. [Süddeutsche Zeitung, 05.03.1994]
Eine strahlend schöne, scheinbar alterslose Stone räkelt sich weißgekleidet auf einem Federbett. [Die Welt, 05.10.2005]
Hier in Oberammergau kehrt er beim letzten Akt zurück – angeblich "auferstanden", weißgekleidet und stumm. [Der Tagesspiegel, 28.05.2000]
Zitationshilfe
„weißgekleidet“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wei%C3%9Fgekleidet>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
weißgekalkt
weißgekachelt
weißgefleckt
weißgedeckt
weißgardistisch
weißgelb
weißgepunktet
weißgescheckt
weißgesichtig
weißgesprenkelt