Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

weißgetüncht

Alternative Schreibung weiß getüncht
Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung weiß-ge-tüncht ● weiß ge-tüncht
Rechtschreibregel § 36 (2.1)
eWDG

Bedeutung

weißgekalkt
Beispiel:
ein weißgetünchtes Haus

Typische Verbindungen zu ›weißgetüncht‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›weißgetüncht‹.

Verwendungsbeispiele für ›weißgetüncht‹, ›weiß getüncht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch jedesmal maß ich vor mir den neuen dünnen Schatten auf der weißgetünchten Wand. [Seghers, Anna: Transit, Gütersloh: Bertelsmann 1995 [1943], S. 260]
Weißgetüncht sind die Wände, hell die Möbel, an der Decke prangt Stuck. [Süddeutsche Zeitung, 24.12.1998]
In lauerndem Schweigen blickt Peter an dem Arzt vorbei auf die weißgetünchte Wand. [Horster, Hans-Ulrich [d.i. Rhein, Eduard]: Ein Herz spielt falsch, Köln: Lingen 1991 [1950], S. 149]
Durch die rote Ziegelverkleidung hebt sich die Kirche merklich aus dem weißgetünchten Einerlei der gebauten Umgebung ab. [Süddeutsche Zeitung, 03.07.1999]
Der Herrensitz in dem weißgetünchten Raum unter dem großen braunen Kruzifix blieb leer. [Braun, Lily: Lebenssucher. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1915], S. 2810]
Zitationshilfe
„weißgetüncht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wei%C3%9Fget%C3%BCncht>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
weißgetupft
weißgesträhnt
weißgesprenkelt
weißgesichtig
weißgescheckt
weißglühend
weißgrau
weißgrundig
weißhaarig
weißhäutig