Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

weichherzig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung weich-her-zig
Wortzerlegung weich Herz -ig
Wortbildung  mit ›weichherzig‹ als Erstglied: Weichherzigkeit
eWDG

Bedeutung

mit einem weichen Herzen, gutmütig, voll Mitgefühl
siehe auch Herz (3)
Beispiele:
ein weichherziger Mensch, Mann
eine weichherzige Regung
weichherzig sein

Verwendungsbeispiele für ›weichherzig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als weichherzig kann man ihn erleben, als aufbrausend allerdings auch. [Die Zeit, 18.11.1999, Nr. 47]
Sie sind mir viel zu romantisch, und ich bin nicht weichherzig genug für Sie. [Die Zeit, 07.06.2006, Nr. 23]
Viele Mädchen sind zu weichherzig, aber wir müssen daran erinnern, daß es gelegentlich notwendig ist, hart zu sein, um nett zu erscheinen. [Die Zeit, 18.10.1968, Nr. 42]
Und nie fand man sich, in die kühle Hamburger Nacht entlassen, insgeheim doch so weichherzig wieder, so anfällig fürs Mitleiden mit dieser brutalen, asozialen Wirklichkeit. [Der Tagesspiegel, 14.05.2002]
Nie hat man New Yorker, sonst kein weichherziger Stamm, so lächeln sehen. [Die Welt, 14.02.2005]
Zitationshilfe
„weichherzig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/weichherzig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
weichhaarig
weichgekocht
weichen
weiche Knie
weiche Birne
weichlich
weichlöten
weichmäulig
weichmütig
weichspülen