Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

weissagen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung weis-sa-gen
Wortbildung  mit ›weissagen‹ als Erstglied: Weissager · Weissagung
eWDG

Bedeutung

gehoben etw. prophezeien, voraussagen
Beispiele:
ein Mann, der weissagt
er weissagte nichts Gutes
Habe ich dir nicht schon einmal geweissagt, was passieren wird [ M. W. SchulzStaub im Wind446]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

weissagen · Weissagung
weissagen Vb. ‘prophezeien’. Das nur im Dt. bezeugte Verb ahd. wīssagēn (11. Jh.), mhd. wīs(s)agen ‘wahrsagen, prophezeien’ ist durch volksetymologische Anlehnung an das unter weise (s. d.) behandelte Adjektiv und das unter sagen (s. d.) dargestellte Verb entstanden aus ahd. wīʒagōn (8. Jh.), wīʒigōn (9. Jh.) ‘prophezeien’. Diese Formen sind Ableitungen vom Substantiv ahd. wīʒago ‘Prophet’ (8. Jh.; vgl. gleichbed. aengl. wītega und anord. vitki ‘Zauberer’), das zum Adjektiv ahd. wīʒag ‘wissend, prophetisch’ (in wīʒag atum ‘Geist der Weissagung’, um 800), auch belegt in wīʒaglīh (9. Jh.), wīʒagsam (10. Jh.) ‘prophetisch’, gebildet ist (vgl. aengl. wīteg- ‘wissend’ in wītegdōm ‘Prophezeiung’) und mit diesem zu der unter wissen (s. d.) behandelten Wortgruppe gehört. – Weissagung f. ‘Prophezeiung, Vorhersagung’, ahd. wīʒagunga (um 1000) neben (der oben genannten Entwicklung folgend) wīssagunga (11. Jh.), mhd. wīssagunge.

Thesaurus

Synonymgruppe
ankündigen · orakeln · prophezeien · voraussagen · vorhersagen · wahrsagen · weissagen  ●  eine Prognose aufstellen  variabel · augurieren  geh., bildungssprachlich, selten, lat., griechisch · prognostizieren  geh., griechisch · prädizieren  geh., lat.
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›weissagen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›weissagen‹.

Verwendungsbeispiele für ›weissagen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn es ihm gegeben war, sich zu fassen, wirkte Kleist weissagend weit über seine Zeit hinaus. [Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 02.03.1915]
Der weissagte im Herbst 1997, ab Weihnachten werde es bitter kalt. [Die Zeit, 14.01.1999, Nr. 3]
Für die Jahre 1979 bis 1988 weissagt sie uns hingegen ein Plus von genau sechs Prozent. [Die Zeit, 23.05.1975, Nr. 22]
Wenn er in den Krieg ziehe, hatte es geweissagt, werde er ein großes Reich zerstören. [Süddeutsche Zeitung, 29.12.2004]
Er weissagte nicht mehr die Schicksale der nächsten und übernächsten Welt Traurig und einsam saß er auf seinem Holzpflock. [Ball, Hugo: Tenderenda der Phantast. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1914], S. 5198]
Zitationshilfe
„weissagen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/weissagen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
weismachen
weislich
weisheitsvoll
weisen
weise
weisungsbefugt
weisungsberechtigt
weisungsgebunden
weisungsgemäß
weit