weiterbetreiben

GrammatikVerb
Worttrennungwei-ter-be-trei-ben
Wortzerlegungweiter-betreiben

Typische Verbindungen zu ›weiterbetreiben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›weiterbetreiben‹.

Verwendungsbeispiele für ›weiterbetreiben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In den nächsten zwölf Monaten dürfte Gent den feindlichen Takeover nicht weiterbetreiben.
Die Welt, 21.12.1999
Man solle ein gut funktionierendes und wachsendes Unternehmen so weiterbetreiben wie bisher.
Die Zeit, 06.10.2006, Nr. 41
Da die nunmehr gesamtdeutschen Streitkräfte verringert werden sollten, bestand kein Bedarf, einen medizinischen Komplex von der Größe der Einrichtungen in Bad Saarow weiterzubetreiben.
Herbst, Andreas u. a.: Lexikon der Organisationen und Institutionen - M. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 2807
Immerhin war ich glücklich, das »Laboratorium« nach diesen dramatischen Zwischenfällen weiterbetreiben zu können.
Ardenne, Manfred v.: Ein glückliches Leben für Technik und Forschung: Berlin: Verlag der Nation 1976, S. 48
Mit Hilfe des Rates der Stadt betrieb Zwingli die Reformation zielstrebig weiter.
Iserloh, Erwin u. a.: Reformation, katholische Reform und Gegenreformation. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1967], S. 7008
Zitationshilfe
„weiterbetreiben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/weiterbetreiben>, abgerufen am 29.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
weiterbestehen
Weiterbestand
Weiterbeschäftigung
weiterbeschäftigen
Weiterbehandlung
Weiterbetrieb
weiterbewegen
weiterbilden
Weiterbildung
Weiterbildungsangebot