Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

weiterbewegen

Grammatik Verb
Worttrennung wei-ter-be-we-gen
Wortzerlegung weiter- bewegen1
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
weiter fortbewegen
b)
sich weiter fortbewegen, seine Bewegung fortsetzen

Verwendungsbeispiele für ›weiterbewegen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Verbindung ist zwar schlecht, aber man bewegt sich weiter, während man spricht, das ist immerhin effizient. [Die Zeit, 02.01.2012, Nr. 01]
Nachts bewegt sie der Fall mit all seinen pädagogischen Fragen weiter. [Die Zeit, 04.02.1985, Nr. 05]
Während die Kamera den Rest der Kirche aufnimmt, bewegt sich der Musiker weiter an seinem Instrument. [Süddeutsche Zeitung, 20.03.2004]
Wir bewegen uns weiter in einem Tal historisch niedriger Zinsen. [Der Tagesspiegel, 19.03.1999]
Es war ihnen anzusehen, wie schwer es ihnen fiel, sich manchmal überhaupt weiterzubewegen. [o. A.: Einhundertsechzigster Tag. Freitag, 21. Juni 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 11074]
Zitationshilfe
„weiterbewegen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/weiterbewegen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
weiterbetreiben
weiterbestehen
weiterbeschäftigen
weiterbefördern
weiterbearbeiten
weiterbilden
weiterbluten
weiterblättern
weiterbohren
weiterbraten