Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

weiterfahren

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung wei-ter-fah-ren
Wortzerlegung weiter- fahren
Wortbildung  mit ›weiterfahren‹ als Grundform: Weiterfahrt
eWDG

Bedeutung

von einem auf der Strecke gelegenen Ort nach einem anderen, nach dem Bestimmungsort fahren
Beispiel:
nach einem halbstündigen Aufenthalt konnten sie nach P weiterfahren

Typische Verbindungen zu ›weiterfahren‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›weiterfahren‹.

Verwendungsbeispiele für ›weiterfahren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn sie mich nicht sehen würde, dann würde sie eben weiterfahren nach Wabern. [Brief von Irene G. an Ernst G. vom 23.01.1943, Feldpost-Archive mkb-fp-0270]
Es könnte auch anders sein und die Frau würde einfach weiterfahren in einen tödlichen Crash. [Süddeutsche Zeitung, 12.08.2000]
Denn mit ihnen kann man, auch wenn die Reifen keine Luft mehr haben, trotzdem weiterfahren. [Der Tagesspiegel, 30.10.2004]
Wenn Sie schon im Tal sind, sollen Sie zügig weiterfahren. [Spoerl, Alexander: Mit dem Auto auf Du, Berlin u. a.: Dt. Buchgemeinschaft 1961 [1953], S. 110]
Vielleicht hält er eine Rede, ich weiß es nicht, wir müssen ja danach weiterfahren. [Der Tagesspiegel, 16.02.2004]
Zitationshilfe
„weiterfahren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/weiterfahren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
weiterexistieren
weiteressen
weitererzählen
weiterentwickeln
weiterempfehlen
weiterfeiern
weiterfinden
weiterfliegen
weiterfließen
weiterflüstern