Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

weitergeben

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung wei-ter-ge-ben
Wortzerlegung weiter- geben
Wortbildung  mit ›weitergeben‹ als Grundform: Weitergabe
eWDG

Bedeutungen

1.
etw. Erhaltenes, Geschenktes einem anderen geben
Beispiel:
ein Buch weitergeben
2.
siehe auch weitererzählen
Beispiel:
das Gesuch wurde auf dem üblichen Wege weitergegeben

Thesaurus

Synonymgruppe
durchgeben · weitergeben · weiterleiten · übergeben  ●  teilen (soziales Netzwerk)  Neologismus
Assoziationen
Synonymgruppe
tradieren · vermitteln · weitergeben · weitertragen · überliefern
Synonymgruppe
(Aufgaben / Verantwortung) weitergeben · (etwas an jemanden) delegieren · (etwas auf jemanden) abwälzen
Synonymgruppe
ausplaudern · herumerzählen · herumtragen · in Umlauf bringen · unter die Leute bringen · weitererzählen · weitergeben · weitersagen · weitertragen  ●  (... wem / wen / wer ...) alles ...  ugs., variabel · herumtratschen  ugs. · nicht für sich behalten (können)  ugs. · verraten  ugs.
Assoziationen
  • (von jemandem) zu erfahren sein · an die Öffentlichkeit gehen (mit) · ausrufen · bekannt machen · bekanntgeben · bekanntmachen · heißen (es ... von) · kundgeben · kundtun · mitteilen (lassen) · proklamieren · publik machen · publikmachen · verkünden · verlauten lassen · vermelden · veröffentlichen · wissen lassen · öffentlich bekannt machen · öffentlich machen  ●  (jemandem etwas) in den Block diktieren  fig. · (öffentlich) bekannt geben  Hauptform · verlautbaren lassen  floskelhaft · zu Protokoll geben  Amtsdeutsch, fig. · kommunizieren  geh. · zu Kund und Wissen tun  geh., altertümelnd, variabel
  • (mit etwas) an die Presse gehen · (mit etwas) an die Öffentlichkeit gehen · (sich) öffentlich verbreiten (über) · ins Rampenlicht der Öffentlichkeit zerren · publik machen · publikmachen · öffentlich machen  ●  vor aller Augen ausbreiten  fig. · (der) (sensationsgierigen) Öffentlichkeit zum Fraß vorwerfen  ugs., fig. · kund und zu wissen geben  geh., scherzhaft, veraltet · kund und zu wissen tun  geh., scherzhaft, veraltet · kundtun  geh. · unter die Leute bringen  ugs. · verlautbaren  geh. · vermelden  geh.
  • allen erzählen, die es hören wollen oder nicht · jedem erzählen, der es hören will oder nicht  ●  herumerzählen  Hauptform · (etwas) an die große Glocke hängen  ugs., fig. · (mit etwas) hausieren gehen  ugs., fig. · ausposaunen  ugs., fig. · herausposaunen  ugs., fig. · hinausposaunen  ugs., fig. · rausposaunen  ugs., fig.
  • (sich) zu der Bemerkung hinreißen lassen (dass) · (ungewollt oder versehentlich) ausplaudern  ●  in ein Wespennest stechen  fig. · (jemandem) entfahren  geh. · (jemandem) herausrutschen  ugs. · (jemandem) herausschlüpfen  ugs. · (sich) den Mund verbrennen  ugs., fig. · (sich) die Zunge verbrennen  ugs., fig. · (sich) vergaloppieren  ugs., fig. · (sich) verplappern  ugs.
  • Stadtgespräch sein · allgemein bekannt sein · in der Zeitung gestanden haben · sich wie ein Lauffeuer verbreiten · stadtbekannt sein  ●  ins Gerede kommen  negativ · (die) Spatzen pfeifen es von den Dächern  ugs., variabel, sprichwörtlich, fig. · (etwas) weiß (doch) jeder  ugs. · die Runde machen (Geschichte)  ugs. · in aller Munde sein  ugs. · von Mund zu Mund gehen  ugs.
  • (unerwünschte) Aufmerksamkeit erregen · auf sich aufmerksam machen  ●  (jemandem etwas) auf die Nase binden  fig. · (jemanden) mit der Nase darauf stoßen  fig. · schlafende Hunde wecken  fig.
Synonymgruppe
(etwas) weitergeben · (jemanden / etwas / jemandem etwas) melden · (jemanden / etwas) verraten · (jemanden) denunzieren  ●  (etwas) petzen  ugs. · (jemandem etwas) hinterbringen  geh. · (jemandem etwas) zutragen  geh. · (jemanden) anscheißen (bei)  derb · (jemanden) anschwärzen (bei)  ugs. · (jemanden) verpetzen  ugs. · (jemanden) verpfeifen  ugs. · vernadern  ugs., österr.
Oberbegriffe
  • (sich) unsolidarisch verhalten · auf den eigenen Vorteil bedacht · auf den eigenen Vorteil schielen(d) · berechnend · eigennützig · nur an sich (selbst) denken(d)
Assoziationen
Synonymgruppe
dem nächsten geben (der nächsten geben) · herumreichen · von Hand zu Hand gehen · weitergeben · weiterreichen
Assoziationen
Synonymgruppe
(eine Information)(an jemanden) weitergeben · (eine Information)(an jemanden) weiterleiten · (jemandem) Bescheid geben · (jemanden) benachrichtigen · (jemanden) in Kenntnis setzen · (jemanden) verständigen  ●  (jemandem) Bescheid sagen  ugs.
Assoziationen
  • (offiziell) melden · Meldung erstatten  ●  Meldung machen  militärisch
  • (sich) bemerkbar machen · (sich) melden · Laut geben · nicht schweigend dasitzen  ●  nicht einfach abwarten  ugs.

Typische Verbindungen zu ›weitergeben‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›weitergeben‹.

Verwendungsbeispiele für ›weitergeben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wer einen Reim weiß, gibt den Ball mit einem anderen Wort weiter. [Schwarz, Peter-Paul (Hg.), Gepflegte Gastlichkeit, Wiesbaden: Falken-Verl. Sicker 1967, S. 283]
Diese gab ihn, nachdem sie gelesen hatte, wortlos weiter an ihren Sohn. [Courths-Mahler, Hedwig: Ich lasse dich nicht, Augsburg: Weltbild Verl. 1992 [1912], S. 161]
Diesen Druck werden sie an die Unternehmen, an denen sie beteiligt sind, weitergeben. [Die Zeit, 24.10.1997, Nr. 44]
Bekommen wir Frauen diese schönen Geschichten vielleicht überhaupt nur dazu vorgesetzt, die darin archivierten Muster weiterzugeben? [Die Zeit, 20.06.1997, Nr. 26]
An uns alle waren sie gerichtet, und ich gebe sie an euch weiter. [konkret, 1992]
Zitationshilfe
„weitergeben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/weitergeben>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
weiterführen
weiterfressen
weiterfragen
weiterforschen
weiterflüstern
weitergehen
weitergelangen
weiterglimmen
weiterglosen
weitergondeln