Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

weiterrauchen

Wenn nur der erste Bestandteil betont wird, dann bildet der erste Bestandteil (das Adverb) einen abtrennbaren Verbzusatz, sodass die Verbindung bei Kontaktstellung (also wenn beide Bestandteile unmittelbar aufeinander folgen) zusammenzuschreiben ist, ansonsten getrennt. Werden hingegen beide Bestandteile gleichermaßen bzw. wird nur der zweite Teil (das Verb) betont, liegt eine Wortgruppe aus selbstständigem Adverb und Verb vor.
Grammatik Verb · raucht weiter, rauchte weiter, hat weitergeraucht
Worttrennung wei-ter-rau-chen
Wortzerlegung weiter- rauchen
Duden, GWDS, 1999 und DWDS

Bedeutungen

1.
jmd. raucht weiterseine Zigarette, Pfeife o. Ä. brennen lassen und weiterhin daran ziehen;
(nach einer Unterbrechung) fortfahren zu rauchenDWDS
Beispiele:
Die Gruppe rauchte und trank in einem anderen Park weiter, bevor sie sich auf den Rückweg in die Innenstadt machte. [Die Welt, 12.09.2017]
Dass im vorderen Bereich munter weitergeraucht wird, hält nichtrauchende Gäste nicht davon ab, sich dort niederzulassen. [Der Standard, 01.07.2010]
»Sie erlauben doch, dass ich meine Pfeife weiterrauche [Die Zeit, 18.08.2005, Nr. 34]
Als der Bürgermeister die Kontrolle über sich wiedergewonnen hatte, habe er nur gesagt, »das war echt ein großer Hit« – und bald darauf weitergeraucht. [Der Spiegel, 02.07.1990, Nr. 27]
Als dennoch [an Bord] weitergeraucht und weitergepöbelt wurde, verständigte der Pilot per Funk die Flughafenpolizei von Los Angeles. [Der Spiegel, 18.01.1988, Nr. 3]
Der eine warf den Rest der Zigarette weg, und ein Mann bückte sich und hob den Zigarettenstummel auf und rauchte ihn dann weiter. [Berliner Zeitung, 12.05.1975]
2.
jmd. raucht weiterweiterhin rauchen, die Gewohnheit des Rauchens beibehalten
Beispiele:
Sie [die Raucher] rauchen munter weiter und schädigen auch noch passive Mitraucher. [Die Welt, 18.09.2018]
Ein dritter Weg [neben freier Raucherlaubnis und komplettem Rauchverbot] wäre, das Risiko für die, die weiterrauchen, drastisch zu reduzieren. [Die Zeit, 23.06.2017, Nr. 26]
Frauen, die vor ihrem 40. Lebensjahr mit dem Rauchen aufhören, leben im Schnitt neun Jahre länger als jene, die weiterrauchen. [Bild, 29.10.2012]
In kleinen Einraumkneipen in Berlin darf bis auf Weiteres weitergeraucht werden, so die gute Botschaft für Raucher. [Welt am Sonntag, 03.08.2008, Nr. 31]
[…]Wir [die Raucherberatungsstelle Berlin] raten den neuen Patienten, vorläufig weiterzurauchen, aber immer wiederzukommen.[…] [Die Zeit, 15.02.1974, Nr. 08]
3.
etw. [Schlot, Schornstein] raucht weiterweiterhin brennen, schwelen und Rauch entwickeln; weiterhin bei der industriellen Herstellung eines Produkts oder bei der Verbrennung Rauch erzeugen, qualmenDWDS
Beispiele:
Die Schlote der Energieerzeuger rauchen weiter. [Berliner Zeitung, 13.07.2005]
Aber keine Regierung kann allein für saubere Luft sorgen, wenn jenseits der Grenze die Schornsteine weiterrauchen. [Die Zeit, 20.05.1999, Nr. 21]
Die Schlote, so der Tenor des Papiers [gegen den Treibhauseffekt], dürfen munter weiterrauchen. [Der Spiegel, 28.05.1990, Nr. 22]
Wichtiger als der blaue Himmel über der Ruhr sei, so das Argument, daß die Schlote weiterrauchen. [Der Spiegel, 23.08.1982, Nr. 34]
Wegen dem bißchen Zigarettenqualm pustet man sich auf, aber die Schornsteine dürfen weiterrauchen! [Berliner Zeitung, 20.07.1974]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„weiterrauchen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/weiterrauchen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
weiterrasen
weiterqualmen
weiterqualifizieren
weiterplappern
weiterpennen
weiterreden
weiterregieren
weiterreichen
weiterreisen
weiterreiten