weiterrauchen

GrammatikVerb · raucht weiter, rauchte weiter, hat weitergeraucht
Worttrennungwei-ter-rau-chen
Wortzerlegungweiter-rauchen
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2019

Bedeutungen

1.
jmd. raucht weiterseine Zigarette, Pfeife o. Ä. brennen lassen und weiterhin daran ziehen;
(nach einer Unterbrechung) fortfahren zu rauchen Quelle: DWDS, 2019
Beispiele:
Die Gruppe rauchte und trank in einem anderen Park weiter, bevor sie sich auf den Rückweg in die Innenstadt machte. [Die Welt, 12.09.2017]
Dass im vorderen Bereich munter weitergeraucht wird, hält nichtrauchende Gäste nicht davon ab, sich dort niederzulassen. [Der Standard, 01.07.2010]
»Sie erlauben doch, dass ich meine Pfeife weiterrauche [Die Zeit, 18.08.2005, Nr. 34]
Als der Bürgermeister die Kontrolle über sich wiedergewonnen hatte, habe er nur gesagt, »das war echt ein großer Hit« – und bald darauf weitergeraucht. [Der Spiegel, 02.07.1990, Nr. 27]
Als dennoch [an Bord] weitergeraucht und weitergepöbelt wurde, verständigte der Pilot per Funk die Flughafenpolizei von Los Angeles. [Der Spiegel, 18.01.1988, Nr. 3]
Der eine warf den Rest der Zigarette weg, und ein Mann bückte sich und hob den Zigarettenstummel auf und rauchte ihn dann weiter. [Berliner Zeitung, 12.05.1975]
2.
jmd. raucht weiterweiterhin rauchen, die Gewohnheit des Rauchens beibehalten
Beispiele:
Sie [die Raucher] rauchen munter weiter und schädigen auch noch passive Mitraucher. [Die Welt, 18.09.2018]
Ein dritter Weg [neben freier Raucherlaubnis und komplettem Rauchverbot] wäre, das Risiko für die, die weiterrauchen, drastisch zu reduzieren. [Die Zeit, 23.06.2017, Nr. 26]
Frauen, die vor ihrem 40. Lebensjahr mit dem Rauchen aufhören, leben im Schnitt neun Jahre länger als jene, die weiterrauchen. [Bild, 29.10.2012]
In kleinen Einraumkneipen in Berlin darf bis auf Weiteres weitergeraucht werden, so die gute Botschaft für Raucher. [Welt am Sonntag, 03.08.2008, Nr. 31]
[…] Wir [die Raucherberatungsstelle Berlin] raten den neuen Patienten, vorläufig weiterzurauchen, aber immer wiederzukommen.[…] [Die Zeit, 15.02.1974, Nr. 08]
3.
etw. [Schlot, Schornstein] raucht weiterweiterhin brennen, schwelen und Rauch entwickeln; weiterhin bei der industriellen Herstellung eines Produkts oder bei der Verbrennung Rauch erzeugen, qualmenQuelle: DWDS, 2019
Beispiele:
Die Schlote der Energieerzeuger rauchen weiter. [Berliner Zeitung, 13.07.2005]
Aber keine Regierung kann allein für saubere Luft sorgen, wenn jenseits der Grenze die Schornsteine weiterrauchen. [Die Zeit, 20.05.1999, Nr. 21]
Die Schlote, so der Tenor des Papiers [gegen den Treibhauseffekt], dürfen munter weiterrauchen. [Der Spiegel, 28.05.1990, Nr. 22]
Wichtiger als der blaue Himmel über der Ruhr sei, so das Argument, daß die Schlote weiterrauchen. [Der Spiegel, 23.08.1982, Nr. 34]
Wegen dem bißchen Zigarettenqualm pustet man sich auf, aber die Schornsteine dürfen weiterrauchen! [Berliner Zeitung, 20.07.1974]

Typische Verbindungen zu ›weiterrauchen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›weiterrauchen‹.

Zitationshilfe
„weiterrauchen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/weiterrauchen>, abgerufen am 03.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
weiterrasen
weiterqualmen
Weiterqualifizierung
weiterqualifizieren
weiterplappern
weiterreden
weiterregieren
weiterreichen
Weiterreise
weiterreisen