Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

weitersprudeln

Grammatik Verb
Worttrennung wei-ter-spru-deln
Wortzerlegung weiter- sprudeln

Verwendungsbeispiele für ›weitersprudeln‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Natürlich werden die Quellen jetzt erst einmal munterer weitersprudeln als je zuvor. [Die Zeit, 01.03.1976, Nr. 09]
Nur wenn die Ölquelle noch einige Jahre weitersprudeln würde, dann könnte man Spuren des Öls womöglich auch im Nordatlantik messen. [Die Zeit, 09.01.2012, Nr. 02]
Die Christsozialen wollen vermeiden, daß bei den Ostdeutschen die falsche Erwartung entsteht, auch künftig könnten die westlichen Geldquellen so kräftig weitersprudeln wie bisher. [Süddeutsche Zeitung, 30.07.1998]
Nur darin sind sie sich sicher, daß die Fördermittel weitersprudeln müssen, denn die Gesellschaft brauche Künstliche Intelligenz. [Die Zeit, 09.10.1992, Nr. 42]
Ulrich Eckardt wahrt die Contenance, selbst wenn er, was er gerne tut, seinen Assistenten oder Pressedamen über den Mund fährt und selbst weitersprudelt. [Die Welt, 17.07.2000]
Zitationshilfe
„weitersprudeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/weitersprudeln>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
weitersprechen
weiterspinnen
weiterspielen
weiterspedieren
weiterspazieren
weiterstaken
weiterstreiken
weiterstudieren
weitertanzen
weitertasten