Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

weitertragen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung wei-ter-tra-gen
Wortzerlegung weiter- tragen

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. fortfahren, etw. zu tragen
  2. 2. [umgangssprachlich] etw. weitererzählen
eWDG

Bedeutungen

1.
fortfahren, etw. zu tragen
2.
umgangssprachlich etw. weitererzählen
Beispiele:
Informationen, Gerüchte weitertragen
Wir wußten, sie war neugierig und trug alles weiter, was sie erfuhr [ FalladaTrinker10]

Thesaurus

Synonymgruppe
tradieren · vermitteln · weitergeben · weitertragen · überliefern
Synonymgruppe
ausplaudern · herumerzählen · herumtragen · in Umlauf bringen · unter die Leute bringen · weitererzählen · weitergeben · weitersagen · weitertragen  ●  (... wem / wen / wer ...) alles ...  ugs., variabel · herumtratschen  ugs. · nicht für sich behalten (können)  ugs. · verraten  ugs.
Assoziationen
  • (von jemandem) zu erfahren sein · an die Öffentlichkeit gehen (mit) · ausrufen · bekannt machen · bekanntgeben · bekanntmachen · heißen (es ... von) · kundgeben · kundtun · mitteilen (lassen) · proklamieren · publik machen · publikmachen · verkünden · verlauten lassen · vermelden · veröffentlichen · wissen lassen · öffentlich bekannt machen · öffentlich machen  ●  (jemandem etwas) in den Block diktieren  fig. · (öffentlich) bekannt geben  Hauptform · verlautbaren lassen  floskelhaft · zu Protokoll geben  Amtsdeutsch, fig. · kommunizieren  geh. · zu Kund und Wissen tun  geh., altertümelnd, variabel
  • (mit etwas) an die Presse gehen · (mit etwas) an die Öffentlichkeit gehen · (sich) öffentlich verbreiten (über) · ins Rampenlicht der Öffentlichkeit zerren · publik machen · publikmachen · öffentlich machen  ●  vor aller Augen ausbreiten  fig. · (der) (sensationsgierigen) Öffentlichkeit zum Fraß vorwerfen  ugs., fig. · kund und zu wissen geben  geh., scherzhaft, veraltet · kund und zu wissen tun  geh., scherzhaft, veraltet · kundtun  geh. · unter die Leute bringen  ugs. · verlautbaren  geh. · vermelden  geh.
  • allen erzählen, die es hören wollen oder nicht · jedem erzählen, der es hören will oder nicht  ●  herumerzählen  Hauptform · (etwas) an die große Glocke hängen  ugs., fig. · (mit etwas) hausieren gehen  ugs., fig. · ausposaunen  ugs., fig. · herausposaunen  ugs., fig. · hinausposaunen  ugs., fig. · rausposaunen  ugs., fig.
  • (sich) zu der Bemerkung hinreißen lassen (dass) · (ungewollt oder versehentlich) ausplaudern  ●  in ein Wespennest stechen  fig. · (jemandem) entfahren  geh. · (jemandem) herausrutschen  ugs. · (jemandem) herausschlüpfen  ugs. · (sich) den Mund verbrennen  ugs., fig. · (sich) die Zunge verbrennen  ugs., fig. · (sich) vergaloppieren  ugs., fig. · (sich) verplappern  ugs.
  • Stadtgespräch sein · allgemein bekannt sein · in der Zeitung gestanden haben · sich wie ein Lauffeuer verbreiten · stadtbekannt sein  ●  ins Gerede kommen  negativ · (die) Spatzen pfeifen es von den Dächern  ugs., variabel, sprichwörtlich, fig. · (etwas) weiß (doch) jeder  ugs. · die Runde machen (Geschichte)  ugs. · in aller Munde sein  ugs. · von Mund zu Mund gehen  ugs.
  • (unerwünschte) Aufmerksamkeit erregen · auf sich aufmerksam machen  ●  (jemandem etwas) auf die Nase binden  fig. · (jemanden) mit der Nase darauf stoßen  fig. · schlafende Hunde wecken  fig.

Typische Verbindungen zu ›weitertragen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›weitertragen‹.

Verwendungsbeispiele für ›weitertragen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei kann man das, was man in der stillen Meditation erfahren hat, gewissermaßen weitertragen. [Die Welt, 22.11.2001]
Aber er trug den Kasten natürlich weiter auf dem Rücken. [Morgner, Irmtraud: Leben und Abenteuer der Trobadora Beatriz nach Zeugnissen ihrer Spielfrau Laura, Berlin: Aufbau-Verl. 1974, S. 453]
Sie trug ihn weiter, als er anfangs geplant hatte, von Erfolg zu Erfolg. [Mann, Golo: Das Zeitalter des Dreißigjährigen Krieges. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 1689]
Trage Deinen starken Willen weiter in Deinem Herzen, dann wird es nicht umsonst gewesen sein. [Brief von Ernst G. an Irene G. vom 01.09.1940, Feldpost-Archive mkb-fp-0270]
Viele muß er noch erreichen, muß sein Wissen weitertragen, damit nichts vergessen wird. [Die Zeit, 30.01.1995, Nr. 05]
Zitationshilfe
„weitertragen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/weitertragen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
weitertraben
weiterticken
weitertasten
weitertanzen
weiterstudieren
weitertratschen
weitertreiben
weitertrinken
weitertrotten
weiterträumen