Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

weitertrinken

Grammatik Verb
Worttrennung wei-ter-trin-ken
Wortzerlegung weiter- trinken
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
das Trinken von Alkohol fortsetzen
b)
die Gewohnheit des Trinkens von Alkohol beibehalten

Verwendungsbeispiele für ›weitertrinken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als alle anderen Gäste schon gegangen waren, tranken die beiden alleine weiter. [Süddeutsche Zeitung, 08.09.2003]
Und viele trinken einfach weiter, selbst wenn gleich daneben ein sauberer Brunnen zu finden ist. [Süddeutsche Zeitung, 30.06.1999]
Sie waren beim Baden gewesen, hatten schon ein paar Bier intus, und tranken jetzt munter weiter. [Süddeutsche Zeitung, 09.02.2002]
Es wurde Nachmittag, und er ging wieder und trank draußen weiter. [Süddeutsche Zeitung, 08.10.1997]
Man ziehe in eigenem Interesse vor, weiterzutrinken und höchstens den Kopf zu schütteln. [Stettenheim, Julius: Der moderne Knigge. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1902], S. 9957]
Zitationshilfe
„weitertrinken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/weitertrinken>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
weitertreiben
weitertratschen
weitertragen
weitertraben
weiterticken
weitertrotten
weiterträumen
weitertrödeln
weitertönen
weiterverarbeiten