weiterverarbeiten

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungwei-ter-ver-ar-bei-ten
Wortzerlegungweiter-verarbeiten
Wortbildung mit ›weiterverarbeiten‹ als Erstglied: ↗Weiterverarbeitung
eWDG, 1977

Bedeutung

etw. in einem weiteren Arbeitsgang verarbeiten, verwerten
Beispiele:
Halbfabrikate weiterverarbeiten
Informationen, Daten speichern und weiterverarbeiten
die weiterverarbeitende Industrie

Typische Verbindungen zu ›weiterverarbeiten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›weiterverarbeiten‹.

Verwendungsbeispiele für ›weiterverarbeiten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So sollen die Fotos auf einer eigenen Homepage online weiterverarbeitet werden können.
Süddeutsche Zeitung, 09.11.2000
Da aber der Wert, der nicht zurückkommt, auch nicht weiterverarbeitet wird, stört sich niemand daran.
C't, 1994, Nr. 1
In ihnen werden von anderen Betrieben übernommene unfertige Erzeugnisse weiterverarbeitet.
Schneider, Erich: Theorie des Wirtschaftskreislaufes, Tübingen: Mohr 1965 [1947], S. 379
Sie sind vielleicht die "elementaren Bewegungsdetektoren", deren Signale in der nächsten Verarbeitungsstufe räumlich integriert und weiterverarbeitet werden.
Hoffmann, K.-P. u. Wehrhahn, Christian: Zentrale Sehsysteme. In: Dudel, Josef u. a. (Hgg.) Neurowissenschaft, Berlin: Springer 1996, S. 414
Dort soll die Fracht zu Öl und Schrot weiterverarbeitet werden.
o. A. [helf]: Soja. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1996]
Zitationshilfe
„weiterverarbeiten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/weiterverarbeiten>, abgerufen am 03.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Weiterung
weitertrotten
weitertrödeln
weitertrinken
weitertreiben
Weiterverarbeitung
weiterveräußern
weiterverbinden
weiterverbreiten
Weiterverbreitung