Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

weiterverarbeiten

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung wei-ter-ver-ar-bei-ten
Wortzerlegung weiter- verarbeiten
Wortbildung  mit ›weiterverarbeiten‹ als Erstglied: Weiterverarbeitung
eWDG

Bedeutung

etw. in einem weiteren Arbeitsgang verarbeiten, verwerten
Beispiele:
Halbfabrikate weiterverarbeiten
Informationen, Daten speichern und weiterverarbeiten
die weiterverarbeitende Industrie

Typische Verbindungen zu ›weiterverarbeiten‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›weiterverarbeiten‹.

Verwendungsbeispiele für ›weiterverarbeiten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da aber der Wert, der nicht zurückkommt, auch nicht weiterverarbeitet wird, stört sich niemand daran. [C't, 1994, Nr. 1]
So sollen die Fotos auf einer eigenen Homepage online weiterverarbeitet werden können. [Süddeutsche Zeitung, 09.11.2000]
Gedruckte Noten lassen sich mit dem Scanner digitalisieren und anschließend im Computer weiterverarbeiten. [C't, 2001, Nr. 6]
Die Ergebnisse lassen sich grafisch als Plots darstellen und weiterverarbeiten. [C't, 1999, Nr. 14]
In ihnen werden von anderen Betrieben übernommene unfertige Erzeugnisse weiterverarbeitet. [Schneider, Erich: Theorie des Wirtschaftskreislaufes, Tübingen: Mohr 1965 [1947], S. 379]
Zitationshilfe
„weiterverarbeiten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/weiterverarbeiten>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
weitertönen
weitertrödeln
weiterträumen
weitertrotten
weitertrinken
weiterverbinden
weiterverbreiten
weitervererben
weiterverfolgen
weitervergeben