weiterverbreiten

GrammatikVerb
Worttrennungwei-ter-ver-brei-ten
Wortzerlegungweiter-verbreiten
Wortbildung mit ›weiterverbreiten‹ als Erstglied: ↗Weiterverbreitung

Typische Verbindungen zu ›weiterverbreiten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›weiterverbreiten‹.

Verwendungsbeispiele für ›weiterverbreiten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nun ist Ägypten offline, doch der Protest verbreitet sich weiter im Netz.
Die Zeit, 28.01.2011 (online)
Auch geimpfte Tiere verbreiteten das Virus weiter, ohne dass dies sofort bemerkt werde.
Süddeutsche Zeitung, 11.04.2001
Die Wendung ist besonders durch die Studentensprache weiterverbreitet worden, wo sie seit 1795 nachweisbar ist.
Röhrich, Lutz: Pech, Pechvogel. In: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 7937
Es war acht und eine halbe Minute nach sieben Uhr abends, als der Ticker endlich aufhörte, das Unglück des Tages weiterzuverbreiten.
Kurz, Robert: Schwarzbuch Kapitalismus, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 433
Unglückliche verbreiten, wenn sie »aufbauen« und sich engagieren, ihr Unglück weiter.
Sloterdijk, Peter: Kritik der zynischen Vernunft Bd. 2, Frankfurt: Suhrkamp 1983, S. 753
Zitationshilfe
„weiterverbreiten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/weiterverbreiten>, abgerufen am 10.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
weiterverbinden
weiterveräußern
Weiterverarbeitung
weiterverarbeiten
Weiterung
Weiterverbreitung
weitervererben
weiterverfolgen
weitervergeben
weiterverhandeln